22 Tipps

Coming-out bei besten Freunden

Natürlich hast du auch das Bedürfnis, deine Freunde aufzuklären. Auch hier gilt es, den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Beim Coming Out merkst du dann, was wahre Freunde sind. Gute Freunde halten auch nach deinem Coming Out zu dir.

22 Tipps, die dir helfen können, wenn du dich bei deinem (besten) Kumpel (= hier Freund) outen willst.

 
1

Oute dich deinem Kumpel nie während eines Streits oder um ihn zu verletzen. Das verschlimmert die Sache nur.

     
 
2

Traue es deinem Freund allein an, nicht gleich deiner ganzen Clique: Oute dich zu einem guten Zeitpunkt, in der du mit ihm alleine bist und unter 4 Augen darüber reden kannst. Warte am besten einen günstigen Zeitpunkt ab.

     
 
3

Dein Kumpel muss mit der ganzen Sache umgehen können. Es wird vielleicht für ihn schwierig sein, das Bild, was er von Schwulen hat, mit dir zu kombinieren.

     
 
4

Leute, die sich mit dieser ganzen Thematik nicht auskennen, können Dingen zu dir sagen, die für dich sehr verletzlich sein können. Bedenke dass sie wahrscheinlich absolut ahnungslos waren und total überrascht sind.

     
 
5

Versuche immer sachlich zu bleiben.

     
 
6

Bring zu deinem Outing nicht deinen Lover mit. Dies wären zu viele Überraschung auf einmal für deinen Kumpel.

     
 
7

Lass deinem Freund Zeit zum Nachdenken, bevor du versuchst, mit ihm zu Diskutieren.

     
 
8

Mach dich auf mehr oder weniger unangenehme Fragen gefasst.

     
 
9

Es ist einfacher, zuvor Bücher über das Coming-Out zu lesen. Nimm das Buch, die Broschüre, Internetseite, ... dann her, wenn du nicht mehr weiter weißt. Auf die kannst du dich dann berufen (Bsp.: "Da schau, in diesem Buch steht, dass....")

     
 
10

Denk daran, dass das dein Leben ist, das du lebst. Ganz egal wie dein Kumpel reagiert hat. Lass dich nicht einschüchtern. Reagiert er absolut negativ und will nichts mehr mit dir zu tun haben, lass ihn. Er hat es nicht verdient, dein Kumpel zu sein! Auch wenn dies im ersten Moment schmerzhaft für dich ist.

     
 
11

Um deinem Freund zu zeigen, dass es dich wirklich belastet, seufze ab und an. ;-)

     
 
12

Jede Coming-Out Erfahrung unterscheidet sich. Lief es bei einem mal gut, heißt das leider nicht, dass es das andere mal auch so gut klappt, oder umgekehrt.

     
 
13

Nimm dir für den Rest des Tages nichts mehr anderes vor.

     
 
14

Viele Leute brauchen sehr viel Zeit, um ein Coming-Out zu verarbeiten. Die einen brauchen nur Minuten, die andere Tage, leider brauchen auch viele einige Jahre dazu.

     
 
15

Mach dir immer einen Notfall-Plan. Du brauchst ihn zwar nicht, dann bist du aber auf evtl. schlimme Reaktionen gerüstet.

     
 
16

Schau, dass du dir auch Hilfe suchst (Beratungshotline, ...), denn auch du könntest sie brauchen.

     
 
18

Wenn du dich schon bei anderen Kumpels geoutet hast, biete ihm dann an, dass er diese anrufen kann, wenn er darüber reden will. Denn wenn dein Kumpel weiß, dass es noch andere gibt, die von deinem Geheimnis wissen, fällt es ihm leichter, die Sache zu verarbeiten.

     
  19

Oder, erlaube es ihm, seiner Freundin davon zu erzählen.

     
  20

Beteuere deinem Kumpel, dass er keine Angst vor dir haben muss. Zum Beispiel, dass du nichts von ihm willst (Auch wenn das nicht der Fall ist .. ;-))

     
  21

Mach ihm klar, dass er keine Sorge haben muss, dass andere ihn auch für schwul halten, nur weil es dein Kumpel ist.

     
  22 Alle diese Tipps sind leider kein Patentrezept, sondern nur eine kleine Hilfe.


» 22 Tipps
» Ein bester Freund erzählt

» Wegweiser Inhalt



Newsletter
Bleibe immer up-to-date. Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
23.04.2003

Werbung

dbna-Partner