dbna Verhaltenskodex

Grundvoraussetzung für ein vernünftiges Miteinander

Bild: dbna

Jeder dbna'ler soll sich hier bei dbna wohl fühlen, gerne hier sein und sich als Teil der Gemeinschaft fühlen. Damit das auch wirklich so ist, führt kein Weg an gewissen Regeln vorbei.

Diese Regeln haben wir in diesem Verhaltenskodex zusammengefasst:

1. Verbot rechtswidriger Inhalte

Es ist verboten, bei dbna Verleumdung zu betreiben, Drohungen auszusprechen, rassistische, sexistische, gewalttätige, politisch oder religiös extremistische, diskriminierende oder andere regelwidrige Äußerungen zu tätigen sowie Fotos, die andere Personen verletzen, zu veröffentlichen.

Dazu gehören auch Nacktbilder, pornografische oder gewaltverherrlichende Darstellungen in Schrift und Bild oder als Symbole sowie Abbildungen von Opfern eines Gewaltverbrechens. Zum Hochladen/Einbinden der Bilder und der entsprechenden Freischaltung kann in unserer Hilfe mehr gefunden werden.

Insbesondere sind Inhalte besonders von der Veröffentlichung ausgeschlossen, die gegen gesetzliche Vorschriften (z. B. StGB, TMG, BDSG, MDStV, Pressegesetze, UWG, HWG, PAngV, JuSchG, etc.) verstoßen. Verstößt ein Nutzer gegen diese Vorschriften muss er haften, nicht dbna!


2. Gehe mit anderen dbna'lern respektvoll um!

Ein respektvoller Umgang bedeutet grundsätzlich, dass du andere genauso behandeln sollst wie du behandelt werden möchtest. Damit ist folgendes ausgeschlossen:

Beleidigung, Beschimpfung, Mobbing bzw. Cyberbullying, Stalking, Spam, Fake- oder Zweitsteckbriefe mit anderem Namen oder mit den Bildern einer anderen Person, Gästebucheinträge, Bilder sowie Foreneinträge oder sonstige Kommentare, die dazu geeignet sind einer anderen Person zu schaden oder deren Persönlichkeitsrechte zu verletzen. Damit darf auch keiner der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

3. Keine Belästigung!

Sexuelle Belästigung sowie Stalking, Mobbing bzw. Cyberbullying sind keine Kavaliersdelikte und können unter Umständen zu einer Strafanzeige führen. Zur Kategorie Cyberbullying zählt auch unbegründetes Melden von angeblichen Verstössen sowie das ständige Verteilen von Stamps an den selben Nutzer! Letzteres gilt auch für das organisierte Verpassen von Stamps an einen Nutzer durch mehrere.

dbna'ler begegnen sich untereinander mit Respekt und zeigen sich rücksichtsvoll. Wenn ein dbna'ler auf eine Nachricht nicht reagiert oder sich ganz klar äußert, dass er keinen Kontakt mit demjenigen wünscht, der ihn angeschrieben hat, so ist das einfach zu akzeptieren.


4. Verantwortungsbewusstsein bei der Nutzung des Steckbriefs.

Jeder Steckbrief stellt ein Abbild der Persönlichkeit des Inhabers dar. Jeder dbna'ler kann darauf zugreifen und sich alle eingestellten Informationen ansehen. Daher liegt es am Inhaber, sich ganz genau zu überlegen, welche Daten und Bilder er von sich in seinen Steckbrief veröffentlicht.

Dazu gehört auch die Wahl eines sicheren (!) Passworts, das an niemanden weitergegeben wird. Von der Veröffentlichung persönlicher Daten wie Adresse, Telefonnummer, Tagesablauf usw. raten wir eindeutig ab!

Jeder dbna-Nutzer trägt ganz alleine die Verantwortung für seinen Steckbrief sowie für alle Aktivitäten mit diesem Steckbrief. Daher trägt auch der registrierte Nutzer selbst bei Missachtung unserer Regeln die entsprechenden Konsequenzen.


5. Verwende nur deine eigenen Bilder!

Das Urheberrecht gilt auch im Netz – und damit auch bei dbna. Folglich dürfen nur von dem Nutzer selbst geschriebene Beiträge und selbst gemachte Bilder eingestellt werden. Zum Hochladen/Einbinden der Bilder und der entsprechenden Freischaltung kann in unserer Hilfe mehr gefunden werden. Sind die Rechte Dritter betroffen, so muss zuvor deren Einverständnis eingeholt werden. Verstößt ein Nutzer gegen das Urheberrecht muss er haften, nicht dbna!


6. Verbot von kommerzieller Werbung im Steckbrief, in Nachrichten, Headlines, Gästebuch- sowie Foreneinträgen und Signaturen!

dbna ist vollkommen kostenlos und alleine für private Zwecke. Unsere Finanzierung läuft alleine über Werbeeinnahmen – was notwendig ist, um die Kostenfreiheit für die Nutzer weiterhin aufrecht zu halten. Werbung auf dbna, die nicht von uns ist und die nicht dem Erhalt des Angebots gilt, ist für das Projekt absolut schädlich und ist daher untersagt. Gleiches gilt für radikale, propagandistische politische oder religiöse Werbung.


7. Verbot von Kettenbriefen oder sonstigen Spam-Nachrichten!

Es ist nicht zulässig, die dbna-Systeme zur Erstellung und zum Versenden von Kettenbriefen, Pyramidenschemata, Wettbewerben, Lotterien, Wettspielen oder ähnlichem zu verwenden. Auch dürfen solche hier nicht weitergeleitet werden. Bekommt ein dbna'ler von einem Freund eine solche Nachricht, so soll der Empfänger den anderen darauf hinweisen, dass dies nicht erlaubt ist. Also Spam werden auch Massenmails sowohl mit als auch ohne werbenden Inhalt gewertet und sind damit absolut verboten!

Zusätzlicher Hinweis für Gruppenaccounts:

Vermeide Massenmails, in denen du auf die Gruppe aufmerksam machst! Zum Gewinnen neuer Mitglieder steht die Funktion "Nutzer einladen" zur Verfügung! Für Newsletter an alle Gruppen-Mitglieder verwende hierfür nur die Funktion "Gruppennews"!


8. Infonutzung nur für private Zwecke!

Alles, was ein Nutzer über andere dbna'ler erfährt, speziell von diesen direkt, ist einzig und allein für den privaten Bereich bestimmt. Die Weitergabe oder gar der Verkauf an Dritte ist strikt verboten. Die Daten Dritter dürfen nicht ohne die Erlaubnis des Betroffenen weiter verwendet ober verarbeitet werden. Das gilt auch für Nachrichten. Diese sind vertraulich zu behandeln und dürfen nur, wenn der Absender ausdrücklich zugestimmt hat, zugänglich gemacht werden.

Verstößt der Inhalt einer Nachricht gegen Nutzungsbedingungen und/oder unseren Verhaltenskodex, darf der Inhalt einer Nachricht dem dbna-Support in Form einer Beschwerde ungefragt zur Verfügung gestellt werden.


9. Keine Manipulation an Diensten und Systemen von dbna!

Das Hacken und Sammeln von Daten bei dbna ist verboten. Schon der Versuch, andere Streckbriefe zu manipulieren, zu verändern, zu löschen oder anderweitig zu missbrauchen, wird von uns nicht toleriert. Ebenso haben technische Angriffe auf das Magazin, die Datenbank, das Forum oder die Community dbnas zu unterbleiben.

Es gilt insgesamt ein Verbot der manuellen oder automatisierten zum Zwecke der Datengewinnung bestimmten Auslesung, Speicherung, Bearbeitung, Veränderung, Weiterleitung, kommerzielle Nutzung oder des sonstigen Missbrauchs von Daten.

Steckbriefe, die genau darauf abzielen, sind verboten und dürfen nicht eingerichtet werden.

Datenmissbrauch stellt nach §§ 202a ff. StGB eine Straftat da. Die Polizei würde umgehend von uns davon informiert werden.

Die Anwendung bzw. Verbreitung von Viren, Links, Programmen oder anderen Verfahren, die im Widerspruch zu unseren Nutzungsbedingungen stehen, ist untersagt.

Zuletzt: Es ist von uns nicht gestattet, Passwörter, Codes und Seriennummern welcher Art auch immer über dbna auszutauschen.


10. Kein Missbrauch von dbna!

Für alle dbna'ler gilt der Verhaltenskodex gleichermaßen! Für auffälliges Fehlverhalten gibt es die Meldefunktion über den jeweiligen Steckbrief. Jeder dbna'ler ist aufgefordert Verstöße zu melden. Wir kümmern uns dann um alles weitere.

Jede Beschwerde wird von unserem Support geprüft und entsprechend dann behandelt: Verwarnung, Sperrung oder Löschung der Person.

Dabei ist es Ehrensache, dass jede Beschwerde wahrheitsgemäß zu sein hat. Falsche Beschwerden sind Mobbing und werden Konsequenzen (ggf. strafrechtlicher Natur) nach sich ziehen.

Darüber hinaus steht es jedem Benutzer von dbna frei, andere Benutzer zu blockieren, wenn er – aus welchen Gründen auch immer – keinen Kontakt mit dem anderen dbna'ler haben will. Diese Funktion sollte bei persönlichen Streitigkeiten einer Meldung vorgezogen werden!

Persönliche Themen, die man nicht mit sich selbst in Verbindung gebracht sehen möchte, können bei Bedarf im Forum anonym geschalten werden. Ein Missbrauch dieser Funktion für Spaßbeiträge, Beleidigungen, Mobbing oder ähnliches ist untersagt.


11. Die dbna-Nutzungsbedingungen/Forumsetikette sind für jeden absolut verbindlich!

Bei der Registrierung hat jeder dbna'ler den Nutzungsbedingungen zugestimmt. An diese hat sich jeder genauso zu halten wie an diesen Verhaltenskodex und an die Forumsetikette.


Ahndung von Verstößen

1. Derjenige Nutzer, der gegen die Nutzungsbedingungen und/oder den Verhaltenskodex verstößt, hat mit einer Verwarnung oder einer Sperrung zu rechnen. Die Sperrung ist einem virtuellen Hausverbot gleichzusetzen und eine Wiederanmeldung ist damit untersagt.

2. Eine sofortige Sperrung ohne jede Verwarnung erfolgt, wenn die im Steckbrief dargestellte Identität nicht mit der tatsächlichen übereinstimmt (Stichwort: Faker).

3. dbna behält sich das Recht vor, bei groben Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen und/oder den Verhaltenskodex den entsprechenden Nutzer sofort und ohne jede vorangehende Verwarnung zu sperren.


Newsletter
Bleibe immer up-to-date. Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
31.10.2010

Werbung

dbna-Partner