Coming-out

US-Skier Gus Kenworthy ist schwul

Der 24-jährige Freestyle-Skier hat sich als schwul geoutet. Mit seinem Coming-out wollte er warten, bis er der beste Skier der Welt ist. Gus gewann die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Sotchi.

Der US-amerikanische Freestyle-Skier Gus Kenworthy ist schwul. Das hat er dem Sportmagazin ESPN in einem Interview erzählt. Der 24-Jährige und sein Coming-out sind die Covergeschichte des Magazins. Er sagte, er wollte mit seinem Bekenntnis warten, bis er der beste Freestyle-Skifahrer der Welt ist.

Gus hat bei den Olympischen Winterspielen in Sotchi 2014 die Silbermedaille im Slopestyle gewonnen. "Ich war nie stolz auf meinen Erfolg in Sotchi, weil ich mich so schrecklich gefühlt habe über das, was ich nicht gemacht habe." Denn obwohl sein Freund in Sotchi dabei war, um ihn zu unterstützen, sagte der US-Amerikaner den Reportern, dass er hetero sei. 

Schon mit fünf wusste er, dass er anders ist

Trotzdem hätte es ihm gefallen, seinen Freund nach seinem Erfolgs-Lauf am Ende der Piste zu küssen. "Die Idee, meinen Freund dort zu küssen, wäre - neben meinem persönlichen Coming-out - ein stilles 'fuck you' an die Anti-Homo-Gesetze Russlands gewesen", sagt er im Interview. 

Gus berichtet auch von depressiven Phasen und sogar von Selbstmordgedanken. Er hat schon im Alter von fünf Jahren gemerkt, dass er anders ist als die anderen. Doch er ist in einem kleinen Dorf mit 2000 Einwohnern in Colorado aufgewachsen. Dort habe es kaum Plätze gegeben, sich als schwuler Junge zu verstecken. Deshalb hat er mit dem Skifahren angefangen. So wollte er allen und vor allem sich selbst beweisen, dass er genauso stark ist wie die anderen.

"Hör nie auf zu sein, wer du bist": Die Reaktionen sind positiv

Über die Olympischen Spiele in Sotchi sagt er: "Ein Teil [des Stresses] entstand, weil ich nie einen Freund hatte, den ich im Fernsehen zeigen konnte. Dabei ist das etwas, was ich so gerne hätte: Einen Freund, den ich zeigen kann", sagte er weiter.

Sein Coming-out ergänzte er mit einem Link aufs Interview über Twitter. Dazu schrieb er unmissverständlich: "I am gay." Die Reaktionen sind überaus positiv. Der Kamerahersteller GoPro twitterte etwa: "So stolz auf dich. Hör auf nie zu sein, wer du bist."

Wie wichtig und befreiend das Coming-out für ihn ist, beweist ein anderer Tweet: "Heute ist der erste Tag meines restlichen Lebens."

Gus' Instagram-Profil ist übrigens sehr sehenswert. Der Sportler zeigt sich gerne oben ohne - oder auch mal ganz nackt beim Baden. 





Newsletter
Bleibe immer up-to-date. Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!

Diskussion zum Thema

22.10.2015  | Bild: © Instagram/guskenworthy

Werbung

dbna-Partner