So viele Jugendliche wollen schwulen Sex probieren

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Generation What? befragt junge Erwachsene zu ihren Werten, Wünschen, Ängsten und Einstellungen.
© pixabay

Hunderttausende junge Menschen aus Europa haben an der Generation-What-Umfrage teilgenommen. Das Ergebnis: Gar nicht wenige haben Erfahrungen mit homosexuellem Sex. Oder wollen es zumindest ausprobieren.

Was macht eine Generation aus? Welche Wünsche, Werte, Bedürfnisse, Ängste haben sie? Soziologen versuchen, solche Fragen zu beantworten. Viel wird über die "Generation Y" geschrieben, also diejenigen Menschen, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden.

Die Umfrage "Generation What?" hat einen anderen Ansatz: Sie lässt die Generation selbst über sich sprechen. Für dieses multimediale Projekt haben sich 15 europäische Fernsehsender zusammengeschlossen. In Deutschland sind vor allem der Bayerische Rundfunk und das ZDF in Zusammenarbeit mit dem Sinus-Institut beteiligt.

Kuriose Frage: Hast du einen Joint mit deinen Eltern geraucht?

Über 250.000 Menschen von 18 bis 35 aus allen Ländern Europas haben bislang daran teilgenommen. Das Projekt besteht aus einem in allen Ländern einheitlichen Fragebogen sowie Videoporträts einzelner junger Menschen.

Während auch kuriose Fakten herauskommen (sieben Prozent haben schon einen Joint mit ihren Eltern geraucht), fragt die Studie auch nach gleichgeschlechtlichen Erfahrungen und der Einstellung zu Homosexualität.

Das interaktive Tool ist nicht nur eine interessante Spielerei, sondern lässt auch zu, genau nach Alter, Beruf, Geschlecht und Land zu filtern. So haben etwa genauso viele deutsche Frauen wie Männer gleichgeschlechtliche sexuelle Erfahrungen gemacht.

Wenn es um die Aussage "Nein, aber ich würde es gerne ausprobieren" geht, sieht das Ergebnis anders aus: Da sagen 30 Prozent der Frauen Ja, aber nur zehn Prozent der Männer.

Wie viele stören sich an einem küssenden Homo-Pärchen?

Die Filter lassen sich auch kombinieren. Außerdem zeigt das Tool an, wie viele Antworten aus der entsprechenden Gruppe kamen. Das lässt ungefähr einen Rückschluss zu, wie verlässlich die Angaben sind.

Die Daten werden live aktualisiert

Denn je weniger Antworten aus einer Gruppe kommen, desto mehr Gewicht bekommt jede einzelne Stimme. Dass etwa 60 Prozent der Schweden sich an einem küssenden schwulen oder lesbischen Pärchen stören, erscheint eher unrealistisch. Schweden gilt als eines der liberalsten Länder der Welt. Allerdings gab es auf diese Frage auch nur 213 Antworten.

Die Deutschen waren etwas fleißiger: Von über 11.500 jungen Menschen stören sich 16 Prozent am Homo-Kuss. Das ist ein bisschen besser als der Europa-Durchschnitt. Die meisten Antworten kommen übrigens aktuell aus Frankreich, denn dort wurde die Studie bereits 2013 gestartet. Da sich die Daten live aktualisieren, lässt sich hier auch eine Entwicklung beobachten.

Hast du schwule Freunde?

Knapp über die Hälfte der jungen Erwachsenen gibt an, dass es in ihrem Freundeskreis Menschen gibt, die nicht dieselbe sexuelle Orientierung wie sie selbst haben. Das ist eine wichtige Zahl, denn erst kürzlich hat eine US-Studie gezeigt, dass bereits zehnminütige, persönliche Gespräche Vorurteile nachhaltig verändern können.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 15.04.2016
Bildquellen: pixabay