Colton Haynes: Endlich offiziell schwul

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Colton Haynes, 27, ist vor allem aus "Teen Wolf" und "Arrow" bekannt.
© flickr.com/Thibault

Anfang Januar sah es ganz danach aus, als hätte sich Colton Haynes geoutet. Danach wurde es still um den Schauspieler. Jetzt folgt das offizielle Coming-out.

Bereits Anfang Januar sah es ganz danach aus, als hätte sich Teen-Wolf-Star Colton Haynes (27) geoutet. Als ein Nutzer den US-Amerikaner auf seine geheime schwule Vergangenheit ansprach - es ging um ein Fotoshooting für ein schwules Magazin - reagierte der ganz locker: "War es ein Geheimnis? Lasst uns alle einfach unser Leben genießen und nichts bereuen :)"

Seine Fans feierten diese Aussage als sein Coming-out. Doch danach wurde es still um den Schauspieler. Kein Wort mehr zu den Gerüchten um seine sexuelle Orientierung. Im Interview mit dem amerikanischen Wochenmagazin "Entertainment Weekly" spricht er nun erstmals seit Januar wieder darüber. Jetzt also ganz offiziell.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

Angstzustände statt offiziellem Coming-out

Über die Reaktionen auf seinen Post sagt er: "Das war ein totaler Schock. Ich war noch nicht bereit, wieder in den Schlagzeilen zu sein." Denn Haynes hat nie öffentlich über seine Homosexualität gesprochen. "Ich hätte ein Statement dazu abgeben sollen, aber ich war noch nicht bereit dazu. Ich hatte nicht das Gefühl, jemandem etwas zu schulden."

Doch damit hat er sich nicht wohl gefühlt: "Ich dachte, ich würde die Leute enttäuschen, wenn ich ihnen nicht alles sagen würde." Statt die Gerüchte zu bestätigen, bekam er Angstzustände, wegen derer er sogar in Behandlung war.

Dabei war der Schauspieler, bekannt als Jackson Whittemore aus Teen Wolf, sein ganzes Leben geoutet: In der High School, bei Familie wie Freunden und sogar am Set. Nur die Öffentlichkeit, die sollte es nicht wissen. "Diejenigen, die Schwule verurteilen, wissen nicht, dass es das anstrengendste der Welt ist, sich den ganzen Tag zu verstellen." Das muss er jetzt endlich nicht mehr.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 06.05.2016
Bildquellen: flickr.com/Thibault