Schwule Fußballer fahren Bahn

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Der Spieler und sein größter Fan.
© YouTube/Deutsche Bahn Personenverkehr

Im neuen Spot der Deutschen Bahn verbindet ein ICE zwei Liebende: Einen Fußballprofi und seinen größten Fan. Schwul und Fußball? Wie immer ein Tabubruch. Das Netz feiert die Werbung.

Eine rot gekleidete Fußballmannschaft, jubelnde Fans. Ein Mann feuert einen bestimmten Fußballer noch leidenschaftlicher an als alle anderen. Bald ahnt man, was erst am Ende ganz klar wird: Die beiden sind ein Paar.

Ihren neuen Spot hätte die Deutsche Bahn nicht zu einer besseren Zeit veröffentlichen können. Kurz vor der Fußball-Europameisterschaft und gleichzeitig zu Beginn der CSD-Saison verbindet sie die zwei Welten - Homosexualität und Fußball - die in den Köpfen von vielen so weit entfernt liegen wie Nordkorea und Menschenrechte.

"Ein cineastischer Liebesbrief"

Deshalb ist die Werbung sowohl ein Tabubruch als auch gleichzeitig der Versuch, das Thema endlich zu enttabuisieren. Es ist immerhin zweieinhalb Jahre her, dass sich Thomas Hitzlsperger geoutet hat. Doch ein Sportler, der sich outet, ist immer noch eine Sensation.

Die meisten Kommentare unter dem Video feiern den Clip jedoch. Einzig dass die beiden nur Händchen halten, gefällt nicht allen. "Guter Schritt! Aber ein Kuss am Ende, war euch wahrscheinlich zu schwul. Oder?", schreibt ein Nutzer.

Franzis Heusel, Geschäftsführer von BBDO Berlin, der verantwortlichen Werbeagentur, bringt es auf den Punkt: "Der Film ist ein cineastischer Liebesbrief. Und er ist gerade zum Zeitpunkt der Fußball-Europameisterschaft ein echtes Statement."

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 01.06.2016
Bildquellen: YouTube/Deutsche Bahn Personenverkehr