Moderatoren ziehen Blank gegen Homophobie

Kai Witvrouwen Von Kai Witvrouwen

Jan Versteegh und Tim Hofman sind zwei heterosexuelle Moderatoren aus den Niederlanden, aber das hielt sie nicht davon ab für ein schwules Magazin zu posieren – dabei ging es auch mal unter die Gürtellinie.

Auf Zeitschriften in der ganzen Welt sieht man häufig auch mal zwei Frauen auf einem Cover. Wenn sie sich küssen, schmusen oder auch nur Händchen halten, dann ist das ganz Normal. Niemand findet das Außergewöhnlich, wenn das aber zwei Männer tun, ist das immer noch etwas Besonderes. Das wollen die Moderatoren Jan Versteegh und Tim Hofman ändern. Für die Juni-Ausgabe des Magazins Linda, dass sich normalerweise an Frauen richtet, posierten sie am Strand zusammen wie ein frisch verliebtes Pärchen. Diese Sonderausgabe von Linda heißt dann L’Homo und widmet sich nur dem Thema LGBTIQ*. Ein solches Special gibt es jeden Sommer.

Die beiden Moderatoren wollten sich vor allem für einen offeneren Dialog über Homosexualität einsetzen, um zu zeigen, dass es genauso ästhetisch und normal ist, wenn zwei Männer zärtlich miteinander sind. Das dabei auch ein paar schöne Bilder in einem Magazin herauskommen, sei für Hofman „nebensächlich, aber schon schön“.

In den Niederlanden wird Akzeptanz schon immer groß geschrieben. 1811 wurden homosexuelle Handlungen entkriminalisiert und 2001 waren unsere Nachbarn im Westen die ersten, die sich für die „Ehe für alle“ entschieden. Kein großes Wunder also, dass die Niederländer auch hier Vorreiter sind. So ein lockerer Umgang mit Homosexualität ist doch wirklich wünschenswert.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 04.07.2016