Schwuler Schiedsrichter bekommt Morddrohungen

Andy Von Andy

Er ist der erste Schiedrichter in Spanien, der sich öffentlich geoutet hat. Nach seiner Rückkehr zum Fußball wird er von Fans bedrohnt. Jetzt steht er unter Polizeischutz.

Der spanische Schiedsrichter Jesús Tomillero hat sich letztes Jahr geoutet. Von den Fans hagelte es Beleidigungen. Jesús drehte dem Fußball den Rücken, er konnte es nicht mehr ertragen.

Nach einem halben Jahr wagte er sich zurück auf das Spielfeld. Doch es ist schlimmer als vorher. Er bekommt Morddrohungen in den sozialen Netzwerken.

 

"Wir werden dich mit Aids töten"

„Tritt zurück oder stirb“

"Nicht mehr lange zu leben, du Schwuchtel"

 

Jesús steht nun rund um die Uhr unter Polizeischutz. Aufgeben will er nicht. Noch nicht. Sein Freund gibt ihm die Kraft dazu.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 19.09.2016
Weitere Quellen: Bild: Instagram.com/jesustomillero/