Iceman erlebt den ersten schwulen Kuss

dbna-Redaktion Von dbna-Redaktion
© Marvel

Homosexualität ist in Comics eher eine Ausnahmeerscheinung und wird nur selten thematisiert. Das gilt auch für die Comics der X-Men-Serie, die es bereits seit Jahrzehnten gibt. Einer der Helden - Iceman - macht jetzt einen bemerkenswerten Schritt und erlebt seinen ersten schwulen Kuss.

Bei den X-Men handelt es sich um eine Gruppe von Superhelden - Mutanten, die dank ihres Gencodes über besondere Fähigkeiten und übermenschliche Kräfte verfügen. Iceman gehört praktisch von der ersten Stunde an zum "Team". Die X-Men Serie des Marvel-Verlags ist ein Comic-Klassiker und existiert bereits seit 1963. Für die Fan-Gemeinde war es eine Sensation, als Iceman 2015 erstmals als schwul geoutet wurde.

Die darum gestrickte Story ist einigermaßen kompliziert. Im besagten Heft spielen jüngere Ichs der Mutanten mit, die ihren älteren Pendants im Rahmen einer Zeitreise beim Kampf gegen das Böse beistehen. Geoutet wird nicht der "alte", sondern der "junge" Iceman, als Telepathin Jean Grey im Zorn über eine anzügliche Bemerkung Icemans ausruft: "Bobby, Du bist schwul!". Seither wird die schwule Geschichte des - mit bürgerlichem Namen Bobby Drake heißenden - Iceman fortgestrickt.

Eine ganze Seite für einen Kuss

Im Herbst begann eine schwule Romanze, die bis dato mehr platonisch blieb. In der neusten Ausgabe All-New X-Men #17 findet jetzt - groß in Szene gesetzt - der erste Kuss statt. Die Macher haben dafür eine ganze Seite reserviert. Auch diesmal tritt dafür der "junge" Iceman an, während der "alte" immer noch Probleme mit dem Schwulsein hat. Dieses Thema soll Gegenstand einer eigenen Comic-Reihe werden, die nach Marvel-Angaben ab April erscheint - eine Premiere!

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 31.01.2017