Studie

Testosteron-geladene Männer bevorzugen scharfes Essen

Ein hoher Testosteronspiegel führt bei Männern laut einer Studie zu einem einem stärker ausgeprägten Verlangen nach scharfem Essen.

Je mehr Testosteron, desto schärfer isst Mann.

Je mehr Testosteron, desto schärfer isst Mann.

Bild: dekanaryas / 123RF Stockfoto

Das haben französische Wissenschaftler in einer eigens erhobenen Studie herausgefunden.

Repräsentative Studie mit 114 Probanden

Um die Ergebnisse zu ermitteln, wurden insgesamt 114 Männer im Alter von 18 bis 44 Jahren untersucht - selbstverständlich ohne deren Wissen, dass es sich hierbei um eine aktive Studie handelt. Die Männer unterzogen sich vorher einer Speichelprobe, um den Testosteronwert zu ermitteln, bevor sie unter dem Vorwand einer Verköstigung schließlich mehrere Speisen vorgestellt bekamen.

Diese dienten angeblich der Geschmacksbeurteilung für ein Unternehmen, waren indes aber auf die Studie und die zu analysierenden Resultate abgestimmt.

Alle Probanden konnten frei entscheiden, wie das eigene vorgesetzte Püree gewürzt wird. Nach dem Würzen mussten die Männer angeben, wie sie den Geschmack beurteilen würden, beispielsweise nach mehlig, cremig oder scharf. Eine spätere Analyse der Essgewohnheiten zeigte dann auf, dass Männer mit hohem Testosteronwert besonders viel Tabasco nutzen - ihre Speisen also lieber scharf mögen.

Mehr Verlangen nach Empfindungen

Die Wissenschaftler begründen die Ergebnisse mit einem ausgeprägten Verlangen nach mehr Empfinden, was mit den bisher bekannten Fakten über das Hormon korreliert. Beispielsweise ist bekannt, dass Männer mit viel Testosteron eher zu einer ausgeprägten Risikobereitschaft neigen.

Die Wissenschaftlicher, deren Studie sich in insgesamt rund 85.000 weitere Studien betreffend Testosteron einreiht, gaben außerdem an, dass durchaus auch die Möglichkeit besteht, dass das Testosteron durch scharfe Speisen zusätzlich erhöht wird - ein eindeutiger Beweis hierfür existiert jedoch noch nicht.


Newsletter
Bleibe immer up-to-date. Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!

Diskussion zum Thema

15.12.2014  | Bild: © dekanaryas / 123RF Stockfoto

Werbung

dbna-Partner