© dbna

analer Sex/Analverkehr

Beim Analverkehr führt der aktive Partner seinen Penis in den After des Partners ein. Der Aktive wird durch das Reiben seines Penis an der Darmwand stimuliert und erregt so den Passiven, da die Darmwand sehr empfindlich ist und die Prostata berührt wird.

Diese Sexualpraktik ist auch bei Heteros durchaus beliebt. Ungeschützter Analverkehr ist der gefährlichste Übertragungsweg für HIV und Aids. Deswegen unbedingt Kondome und fettfreies Gleitgel benutzen! Analer Sex ist auch durch Finger-Fucking oder mit Sextoys, z.B. einem Dildo, möglich.
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 09.08.2011