analer Sex/Analverkehr

Bild: dbna

Beim Analverkehr führt der aktive Partner seinen Penis in den After des Partners ein. Der Aktive wird durch das Reiben seines Penis an der Darmwand stimuliert und erregt so den Passiven, da die Darmwand sehr empfindlich ist und die Prostata berührt wird.

Diese Sexualpraktik ist auch bei Heteros durchaus beliebt. Ungeschützter Analverkehr ist der gefährlichste Übertragungsweg für HIV und Aids. Deswegen unbedingt Kondome und fettfreies Gleitgel benutzen! Analer Sex ist auch durch Finger-Fucking oder mit Sextoys, z.B. einem Dildo, möglich.

dbna-Artikel zum Thema " analer Sex/Analverkehr "

Analverkehr
Analverkehr ist ein Thema, bei dem viel Unsicherheit herrscht. So intim Analsex ist, so intensiv ist er auch. Wir geben dir ein paar Tipps, damit die Lust nicht zum Frust wird.  mehr »
Abgerutscht!
Nur wenn Kondome richtig passen und angewandt werden, kann das Risiko einer Ansteckung mit dem HI-Virus oder anderen sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten reduziert werden.  mehr »
Tote Hose
Wenn im Bett nichts mehr geht, dann ist die Frustration groß. Allerdings sind Erektionsstörungen oft nur temporär und gerade bei jungen Männern meist lösbar. Denn sie haben oft psychische statt organische Ursachen.  mehr »
Newsletter
Bleibe immer up-to-date. Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
09.08.2011

Werbung

dbna-Partner