Das unperfekte erste Mal

Von dbna-Redaktion

Keine Teeniekomödie kommt ohne dieses Thema aus. Von "American Pie" bis "Nicht noch ein Teenie-Film!" geht es immer nur um das eine - nämlich den ersten Sex. Wer ihn noch nicht hatte, der träumt davon und malt sich das perfekte erste Mal aus. Wer es bereits hinter sich hat, der weiß meist anderes zu berichten - wie unsere Umfrageergebnisse zeigen.

dbna wollte deshalb von euch wissen: "Wie war dein erstes Mal?". Insgesamt haben 5774 User ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis: Ein Viertel von euch hatte ein perfektes erstes Mal. Glückwunsch!
Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

           
Bei allen anderen war das hingegen nicht der Fall. Für euch verlief der erste Geschlechtsverkehr anders als erwartet. Das häufigste Problem war, dass einer beiden Partner zu früh oder gar nicht kam (15,8 %).  Für einige war es außerdem auch schmerzhaft, das erste Mal mit einem Jungen zu schlafen (15,1 %). Ein Grund dafür könnte mangelnde Zärtlichkeit oder Vorbereitung sein.

Immerhin ein Zehntel der User gab an, dass er und sein Partner keine Kondome und auch kein Gleitgel zur Verfügung hatten. Wobei es natürlich nicht heißt, dass ihr beim ersten Mal auch mit einer anderen Person Analsex haben müsst. Einige stehen nämlich gar nicht darauf.

Bei einigen wenigen scheiterte das erste Mal übrigens an einer Erektionsstörung. Bei 5 Prozent der Befragten bekamen sie selbst oder der Partner keine Erektion. Urologen sprechen in solchen Fällen übrigens vom Premierenhänger, der meist nur mit dem psychischen Druck des ersten Mal zusammenhängt und selten medizinischen Ursachen hat.
© Youtube/Queerblick

"Irgendwas anderes hat nicht gestimmt."

Neben Erektionsstörungen, zu frühem Orgasmus oder Schmerzen gibt es außerdem noch eine ganz Reihe weiterer Dinge, die beim ersten Mal nicht stimmen können - sei es eine blöde Situation, eine Störung durch andere Personen und vieles mehr. 17,1 Prozent der User gaben deshalb an:
"Irgendwas anderes hat nicht gestimmt."

Unterm Strich gilt deshalb: Setzt euch nicht zu sehr unter Druck. Lasst es langsam angehen und macht es nur dann, wenn ihr euch dafür bereit fühlt. Und falls es nicht ganz so toll wird, wie ihr euch erwünscht habt, dann Kopf hoch: Das erste Mal ist nicht das letzte Mal. Wenn es nicht auf Anhieb klappt, dann habt ihr noch viele Gelegenheiten im Leben zum Üben.

Humorvoll nimmt es übrigens auch dieser YouTube-Clip. Wenn ihr dessen Ratschläge beachtet, dann umgeht ihr schon einmal die größten Fettnäpfchen:
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Artikel veröffentlicht: 18.04.2014
Weitere Quellen: Die Umfrage wurde zwischen dem 17.02. und 15.04.2014 auf www.dbna.de durchgeführt. Eine mehrfache Teilnahme war möglich. Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ für schwule und bisexuelle Jugendliche. Bildquellen: Youtube/Queerblick