Safer Dating

von Sebastian

Immer wieder wird auf tragische Art und Weise gezeigt, dass Internetdating eine gefährliche Sache sein kann. Um dich vor einem derartigen Übergriff zu schützen, geben wir dir ein paar wichtige Tipps für das erste Live Date!

Es ist leicht im Internet, eine andere Identität vorzutäuschen.

Es ist leicht im Internet, eine andere Identität vorzutäuschen. Bild: photocase.com/himberry

Wir geben dir paar Tipps, auf was man achten kann, wenn man einen Internetkontakt hat. Und was man unbedingt tun sollte, um bei einem Live-Treffen eine Notbremse zu haben.

1. Schritt: Die Kontaktaufnahme
Wenn du im Internet surfst, stößt du auf viele Angebote um andere Schwule und Bisexuelle zu treffen. Chats, Communities, Kontaktanzeigen – der Markt ist groß und unüberschaubar. Dementsprechend viele Leute tummeln sich dort. Keiner kennt sie, wenn sie es nicht wollen, Anonymität gibt es überall. Deshalb ist es auch so leicht, eine andere Identität vorzutäuschen. Man kann ja das blaue vom Himmel herunterreden.

Wer kann schon beweisen, dass man wirklich der ist, der man zu sein behauptet?  Wenn du mit jemandem engeren Kontakt hast, dann lass dir Zeit! Leute, die ein gefälschtes Profil haben, kann man manchmal im Voraus bemerken.

Zum Beispiel wird dir jemand, mit dem du über Wochen Kontakt hast, nach und nach ein paar Details aus seinem Leben erzählen. Wenn er sich nach ein paar Wochen noch daran erinnert, spricht das für seine Authentizität. Weiß er nach längerer Zeit noch, dass seine Mutter gesundheitlich angeschlagen ist?

Schau dir auch das Profil genau an: Stimmen die Angaben und Bilder überein? Ist der Partner nach eigener Aussage 25 Jahre alt, 176 cm groß und wiegt 88 Kilo – passt das zusammen mit den Fotos des süß aussehenden Teenies, die er im Profil hat? Auch solltest du versuchen, vor allem nach Kontakten in etwa deinem eigenen Alter zu suchen.

Natürlich sind auch Menschen über 30 oft sehr nett. Wenn im Internet jedoch ein „jung gebliebener Boy Anfang 40“ nach Jungs bis 20 Jahren sucht, solltest du Vorsicht walten lassen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er nur auf Sex aus ist! Skepsis ist angebracht bei Leuten, die dir in ihrer ersten Nachricht bereits ihre Telefonnummer und Adresse geben, weil du ja ein ach so sympathischer Typ bist. Lass lieber die Finger davon!!!

Da er dich nicht kennt, sind in so einem Fall seine Interessen mit höchstmöglicher Wahrscheinlichkeit nicht nur freundschaftlich. Auch hier gilt: Je älter der Typ ist, desto mehr Skepsis ist geboten!

Triff dich mit deinem Date auf jeden Fall erstmal an einem öffentlichen Ort, wo viele Menschen sind!

Triff dich mit deinem Date auf jeden Fall erstmal an einem öffentlichen Ort, wo viele Menschen sind! Bild: dbna/matthias

2. Schritt: Was tun, wenn ihr euch trefft?
Als allererstes: Behalte dein Date nicht für dich! Erzähl deinem besten Freund oder deiner besten Freundin davon (mehr dazu später). Jetzt hast du dich durchgerungen und möchtest ihm eine Chance geben. Eine sehr gute Möglichkeit, jemanden zu treffen, ist in der Gruppe: Verabrede dich mit ein paar Jungs aus deiner Bekanntschaft z.B. für eine Party. (Tipp: Schau dir dafür unsere Eventseite an und geh ins dbna-Forum – hier werden regelmäßig Gruppentreffen organisiert!)

Und dein Date nimmst du gleich mit. In der Gruppe wirst du guten Rückhalt haben, falls das Date doch nicht so prickelnd ist. Und wenn doch, habt ihr gleich was, worüber ihr beim nächsten Mal reden könnt. Du willst ihn lieber allein treffen? Oder er will dich nicht mit anderen zusammen erleben?

Dann gilt: Egal, was ihr miteinander geplant habt, triff dich auf jeden Fall erstmal an einem öffentlichen Ort! So hast du immer die Möglichkeit, dich zurückzuziehen, ohne dass er dich ernsthaft aufhalten könnte.

 Dann stehst du z.B. an dem vereinbarten Zigarettenautomaten am Bahnhof rum. Jemand kommt auf dich zu und meint: „Hi, bist du der Chris? Ich bin Cutie27null4, wir waren verabredet!“. Mit Entsetzen stellst du fest, dass er nicht Casanova, sondern Quasimodo ist: Seine Fotos waren ein Fake. Jetzt kannst du ihm sagen, dass das nichts werden würde und dich mit einem „Sorry“ umdrehen und gehen.

Ist er aber der, den du erwartet hast, dann komm erstmal mit ihm ins Gespräch. Setzt euch irgendwo hin und plaudert bei einem Eis, einem Stück Torte oder einem Hamburger. Frag ihn auch bewusst, was er sich so erhofft und wie er zu Dingen wie Beziehungen, Sex, Liebe etc. steht. Vielleicht magst du das, was du hörst, nicht. Dann lass dir anmerken, dass es bald wieder Zeit für dich wird.

Du kannst dich schlecht rausreden? Dann kannst du ja froh sein, dass du jemandem Bescheid gesagt hast, dich um 17 Uhr mal kurz anzurufen. Mit einem „Oh je, dann komme ich natürlich sofort!“ bist du raus. Dringender Notfall, tut dir leid, man sieht sich online, bis dann!

Wenn du aber immer noch mit deinem Date unterwegs bist, dann nimm dir einen Moment Zeit und verschwinde auf dem stillen Örtchen. Dort kannst du deinem Freund oder deiner Freundin telefonisch die restliche Abendplanung durchgeben.

Vereinbare eine Zeit, zu der du eine SMS schicken wirst. Auch solltest du sagen, wo ihr hingehen wollt. Wenn du keine Adresse hast, dann schick die noch nach, sobald du sie weißt. (Wusstest du sie vorher schon, hast du sie hoffentlich irgendwo hinterlassen, wo man sie finden kann.)

Verzichte bei einem ersten Date unbedingt auf Alkohol!

Verzichte bei einem ersten Date unbedingt auf Alkohol! Bild: photocase.com/concoon

3. Schritt: Wie geht es weiter?
Angenommen, ihr geht nicht ins Kino, sondern zu ihm nach Hause: Denk an die Adresse und seinen Namen in der SMS, die du als Rücksicherung schickst. Was weiterhin passiert hängt nun auch von den Signalen ab, die ihr gegenseitig aussendet.

Wenn du nicht willst, dass er dich anmacht, er dich aber mit den Augen schon auszieht, dann setz dich lieber nicht zu ihm auf die Couch sondern nimm den Sessel. Ein Gläschen Rotwein zu der Pizza, die er bestellt hat, ist ja ganz schön, aber du solltest vielleicht auf Alkohol verzichten.

Du bist scharf auf seine Star Trek-Sammlung, er hat es aber mehr auf deinen Hintern abgesehen? Da solltest du lieber nüchtern sein, wenn du das bemerkst. Vergiss nicht, die verabredete SMS rauszuschicken, dann stört kein Anruf zwischendurch eure Gespräche. Noch immer willst du keinen Sex, aber er hat es geschafft, den Abend so spät werden zu lassen, dass du nicht mehr nach Hause kommst?

Und weil deine Eltern ja im Urlaub sind, würden sie es auch nicht bemerken, wenn du nicht da bist? Dann solltest du noch mal zum Handy greifen und eine SMS tippen. Lass dir auch nicht die Entscheidung abnehmen, ob du im Wohnzimmer auf dem Sofa schläfst oder dich zu ihm ins Schlafzimmer wagst. Es ist dein gutes Recht, allein schlafen zu wollen.

Wenn du nun irgendwann von deinem Date zurückkommst, hast du so oder so eine Erfahrung mehr hinter dir. Egal, ob du Quasimodo den Laufpass gegeben hast, einen schönen Video- oder Kinoabend hinter dir hast, oder ob noch mehr gelaufen ist.

Mit unseren kleinen Tipps und Tricks hast du jedenfalls ein paar Möglichkeiten kennen gelernt, was du tun kannst, wenn dir das Treffen nicht mehr richtig behagt.

Links zum Artikel

07.09.2010
Werbung