"Ich habe gebetet"

Falk Steinborn Von Falk Steinborn

Julian wollte nicht schwul sein. Drei Jahre lang wehrte er sich gegen seine Gefühle. Er betete sogar, damit es anders wird. Vergeblich.

Was ist schlimmer als Verlieren? "Siegen", lautet die Antwort gemeinhin in Nordrhein-Westfalen. Gemeint ist die Stadt Siegen - etwa 100.000 Einwohner groß, eingebettet ins Siegerland und umringt von viel Natur und Mittelgebirge.

In dieser beschaulichen und konservativen Umgebung ist Julian aufgewachsen. Für ihn war es zunächst auch so, als hätte er mit dieser Stadt verloren. Denn als er 13 Jahre alt ist, merkt er, dass er schwul ist - und lehnt seine Gefühle ab. Er fängt sogar an zu beten, damit er nicht schwul wird. Sechs Jahre ist das her.

Heute ist Julian ein junger, selbstbewusster, schwuler Mann. In seiner Jugendgruppe "yoho" (siehe dbna-Steckbrief) setzt er sich für andere junge Queers ein. Wie es dazu gekommen ist und wie seine Eltern auf das Coming-out reagiert haben, erzählt er im Video.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!