"Kuss 41" öffnet bald

Redaktion Von Redaktion
"Kuss 41" öffnet bald
"Kuss41" in Frankfurt am Main

Nach langem Kampf kann der Jugendverein "our generation", in dem sichSchwule und Lesben bis 27 Jahre tummeln, endlich den großen Erfolg fürsich verbuchen: Im Frühjahr wird das erste hessische schwullesbischeJugendzentrum namens "Kuss41" in Frankfurt am Main eröffnet.

(dbna.de / fr-online.de) Nach langem Kampf kann der Jugendverein "our generation", in dem sich Schwule und Lesben bis 27 Jahre tummeln, endlich den großen Erfolg für sich verbuchen: Im Frühjahr wird das erste hessische schwullesbische Jugendzentrum namens "Kuss41" in Frankfurt am Main eröffnet.

Schon seit Jahren bemühte sich der Verein, der jungen Schwulen und Lesben vor allem in der schwierigen Zeit des Comingouts zur Seite steht, um die Schaffung einer festen Institution.

mersa - Fotolia.com
Skyline von Frankfurt am Main.

Skyline von Frankfurt am Main.

Die beiden Leiter des Zentrums, Judith Eisert und Oliver König, seheneinen Bedarf dafür. Nicht nur rechnen sie mit den allgemeinen Zahlenvon zwei bis drei Schwulen und Lesben pro Klasse, sie wissen auch, dassin der Gesellschaft im Gegensatz zu der öffentlichen Wahrnehmung inPolitik, Kultur und Medien noch große Vorurteile herrschen und daherweiterhin Bedarf für ein solches schwullesbisches Jugendzentrum besteht.

Georg Hoppe (26), der Vorstandsmitglied von "our generation" ist,unterstreicht den inzwischen starken Rückhalt in Stadt und Politik: DieUnterstützung gerade der Grünen und des Jugendamts seien fast schonbeispiellos.

Der Sozialarbeiterin Eisert sind vieleproblematische Fälle von jungen Homosexuellen bekannt. Bei demheftigsten ihr bekannten Fall habe ein polnischstämmiger Vater seineneigenen Sohn mit einer Axt aus dem Haus gejagt. Aber "häufig ist es dasjahrelange Verschweigen und das Sich-unnormal-Fühlen, was zu massivenpsychischen Problemen und zur Isolation führt", so Judith Eisert.

Schonjetzt versucht der Verein "our generation" Aufklärung in den Schulen zuleisten. Ebenso werden Freizeitfahrten organisiert neben denwöchentlichen Café-Abenden. Aber auch das Programm für "Kuss41" stehtschon: So soll es jede Woche sowohl einen Jungs- als auch einenMädchentag geben, dazu ein Café mit viel Freiraum, Beratungsangebotezum Comingout, eine Internet-AG sowie möglicherweise einTheater-Projekt.

Wie bisher der Verein "our generation" so solles auch bei "Kuss41" eine Art "Abholservice" geben, das heißt einerstes Treffen auf neutralem Boden zu zweit wird angeboten. Für vieleerleichtere dies die Kontaktaufnahme, die auch weiterhin anonym perInternet oder Telefon stattfinden kann. Den sonst so weiß FachmannKönig käme niemand spontan und erhobenen Hauptes.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: fr-online.de, mersa - Fotolia.com