"Let's Dance"-Christian Polanc ist bisexuell

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
"Let's Dance"-Christian Polanc ist bisexuell

Facebook/Christian Polanc

Er war selbst ganz überrascht: Der 36-jährige Tänzer Christian Polanc ist seit drei Monaten mit Star-Friseur Omega Bullock zusammen. Schwul ist er aber nicht, denn er steht auf Frauen und Männer. Das hat er in der letzten Show auch bewiesen.

Die Fans der RTL-Tanzshow "Let's Dance" kennen Christian Polanc schon lange: Seit 2007 ist der Tänzer immer wieder an der Seite von verschiedenen Promis dabei. 2011 gewann er mit Maite Kelly sogar, letztes Jahr belegte er mit Carmen Geiss den dritten Platz.

Der Frauenheld hat sich nun gegenüber des Klatschmagazins "Closer" geoutet: "Ja, wir sind ein Paar!" Seit drei Monaten sei er mit Star-Friseur Omega Bullock zusammen. Dass er auch auf Männer steht, wusste der 36-Jährige vorher wohl nicht: "Ich verstehe, dass es viele Menschen verwirrt, da ich bis jetzt dafür bekannt war, auf Frauen zu stehen. Um ehrlich zu sein war ich selbst auch mehr als überrascht, als ich entdeckte, dass ich mehr als nur freundschaftliche Gefühle für Omega entwickelte", sagte er.

In der Show küsste er seine Tanzpartnerin

Christian bezeichnet sich selbst als bisexuell. "Ich bin jemand, der sich sehr verliebt. Und so, wie ich jetzt gemerkt habe, macht es nichts aus, ob das ein Mann oder eine Frau ist." Christian und Omega werden nun schon als neues Traumpaar der Show gefeiert.

In der ersten Sendung nach dem Coming-out, die am 1. Mai lief, flirtete er trotzdem (oder deshalb?) mit seiner Tanzpartnerin, der Komödiantin und Moderatorin Enissa Amani. Am Ende des Auftritts küssten sich die beiden sogar. Die beiden spielen mit den Schlagzeilen der letzten Wochen, denn immer wieder sagte man dem Tanzpaar nach, dass es zwischen ihnen knistert. Die Belohnung: 19 Punkte von der Jury für ihren Auftritt.


Hinweis: Zuletzt aktualisiert am 02.05.2015 um 11:15 Uhr.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Facebook/Christian Polanc