Daniel (18) aus Karlsruhe

Redaktion Von Redaktion
Daniel (18) aus Karlsruhe
Daniel

Diesen Monat stellen wir euch den 18-jährigen Daniel aus Karlsruhe vor. Für ihn bedeutet Familie "alles" und er durfte ein echtes "Traum-Coming-out" erleben.

Du scheinst mit deiner Homosexualität sehr offen umzugehen und unterstützt Freunde bei ihren Coming-outs. Was bedeutet dir das?

Ja ich lebe frei nach dem Motto "Homosexualität = normal". Ich gehe damit offen um und habe bemerkt, wenn ich darüber mit Freunden rede, dass sie sich gerne eine Scheibe von mir abschneiden würden. Da habe ich gemerkt, dass ich sie dabei einfach unterstützen kann indem ich ihnen von meinen Ängsten erzähle, die das Coming-out so mit sich bringt. Aber ich kann ihnen auch von den vielen positiven Erfahrungen, die ich erlebt habe, erzählen.

Im Großen und Ganzen bestärkt es sie, was auch mein eigentliches Ziel ist, nachdem sie den ersten Schritt getan haben und merken, dass es eigentlich gar nicht schlimm ist. Sie bekommen damit selbst ein größeres- und stärkeres Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und trauen sich mehr, aus sich raus zu kommen.

Wann und wie hast du festgestellt, dass du auf Männer stehst?

Das Schwerste ist es, es selbst einzugestehen, dass man auf das andere Geschlecht fixiert ist. Das ist die längste Phase. Bei mir ging das relativ schnell. Mit 15 habe ich es eigentlich schon gemerkt, dass ich in der Stadt den Jungs hinterhergeschaut habe und ich mich selber zu Mädchen nicht so hingezogen fühle. Als ich mit mir selber im klaren damit war, dass ich schwul bin, habe ich das relativ schnell akzeptiert. Dann habe ich mich mit den ersten schwulen Jungs getroffen, um Erfahrungen auszutauschen, daraufhin folgte auch das erste Date. Das bestärkte mein Entschluss nur noch mehr und habe mich auch daraufhin geoutet.

Daniel

Gab es Besonderheiten bei deinem Coming-out?

Mein Coming-Out ist  - wie ich es schon oft gehört habe - eine Art "Traum Outing". Ich wusste schon immer, dass meine Mama sehr offen für alles ist. Ich saß mit ihr in einem Auto, als sie mich vom Bahnhof abgeholt hat. Ich war bei meinem damaligen Freund und habe ihr schon am Telefon angekündigt: "Ich muss dir was Wichtiges sagen!"

Ich habe angefangen zu weinen und sie fragt was los sei. Da sagte ich: "Mama ich war grade nicht bei meiner Freundin, sondern bei meinem Freund" - Stille.

Nach wenigen Sekunden schrie sie auf: "Oh Daniel! Wie sieht er denn aus? Was macht er? Wie heißt er? Wieso weinst du? Das ist doch vollkommen normal."  Ich dachte ich höre nicht recht.

Als wir zuhause waren habe ich es meinem Bruder und Vater gesagt. Beide waren stolz auf mich, dass ich damit so offen umgehe. Das hat mich persönlich nur noch mehr gestärkt.

Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

Da ich in der Gastronomie tätig bin, habe ich nur begrenzt Freizeit. Aber die nutze ich dann sinnvoll. Ich mache eigentlich alles mit meinen Freunden zusammen. In jeder freien Minute hängen wir zusammen. Ich spiele auch seit sechs Jahren leidenschaftlich Klavier. Dabei kann ich alle sorgen und Probleme vergessen. Ich reise auch sehr gerne und finde es sehr interessant, neue Städte und Kulturen kennenzulernen.

Ergänze den Satz: "Familie bedeutet mir"

alles. Ich war meiner Familie schon immer sehr nahe. Ich kann immer über all meine Sorgen und Probleme sofort offen ansprechen. Durch den offenen, herzlichen und persönlichen Kontakt zu meiner ganzen Familie habe ich immer einen Ansprechpartner und bin nie alleine.

Daniel

Glaubst Du an die große Liebe oder Liebe auf den ersten Blick?

Das ist so ein Thema bei mir. Habe schon viele negative Erfahrungen gemacht, wenn es um Thema Gefühl und Liebe geht und die Hoffnung schwindet natürlich jemals glücklich zu sein. Aber dann höre ich immer wieder von anderen glücklichen Paaren. Das bestärkt mich nur wieder und gibt mir neue Kraft und Hoffnung. Irgendwann werde ich ihn finden und mit ihm mein restliches Leben in vollkommener Perfektion leben.

Was bedeutet dein Nickname und wie identifizierst du dich mit diesem?

FIERCE kann man vielseitig übersetzen, ich habe da meine ganz eigene Übersetzung. Für mich bedeutet es unabhängig, stark und mit großen Selbstbewusstsein vorangehen. Es ist für mich fast schon eine Eigenschaft oder Lifestyle, den man lebt. Personen die mit FIERCE verbunden werden, gelten selber als charakterstark, selbstbewusst und haben ein sicheres Auftreten.

Mach mit!

Du hast eine tolle Geschichte zu erzählen und willst auch dbna'ler des Monats werden?
Melde dich hier bei uns!

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Daniel