Steve (21) aus Soest

Redaktion Von Redaktion
Steve (21) aus Soest
Steve

Der 21-jährige Steve erzählt uns über ein peinliches Nackt-Erlebnis in der Dusche, seinem Coming-out und worauf er bei Typen besonders achtet.

Wenn du jemanden kennenlernst, auf was achtest du besonders?

Wenn ich jemanden kennenlerne, dann achte ich darauf, ob er sportlich ist und mir optisch auch gefällt. Wenn ein Mann blond und größer als ich ist, hat er bei mir meist schon einen Pluspunkt. Aber grundsätzlich muss ich ihn einfach attraktiv finden.

Natürlich sollte man auch wert auf Körperpflege legen. Nachdem der erste Eindruck dann gut ist kommt es natürlich auf seine Persönlichkeit an: Da sollte die Person sehr ehrlich sein und mir immer sagen, was er denkt. Auch mit dem Risiko, dass ich mal eingeschnappt bin. Man sollte auch ein gewisses Maß an Intelligenz und Humor besitzen, dann ist man schon auf einen guten Weg.

Du identifizierst dich sehr mit deinem Sport, Volleyball. Wie sieht das aus?

Mein Sport Volleyball ist mir extrem wichtig. Als ich angefangen habe diesen Sport zu betreiben, habe ich festgestellt, dass ich dort recht gut drin bin. Aber davon einmal abgesehen hat dieser Sport mir viel bei der Entwicklung meiner Persönlichkeit geholfen. Ich bekam Selbstbewusstsein und durfte einfach "Ich" sein, auch wenn das für die anderen nicht immer einfach war.

Da dieser Sport und vor allem der Verein mir so viel bedeutet, habe ich auch recht schnell beschlossen, etwas zurückzugeben. Ich übernahm einige Ämter. Ich wollte einfach anderen die Möglichkeit geben diesen tollen Sport so kennenzulernen wie ich es durfte.

Letztendlich fühlte ich mich bei den Leuten im Verein so wohl, dass die erste Person, bei der ich mich outete, auch ein Mitglied meiner Mannschaft war. Ich bekam dort die nötige Unterstützung, damit zurecht zu kommen.

Der Sport hat mir einfach geholfen rauszufinden, wer ich bin und was ich kann. Deshalb kann ich mir ein Leben ohne diesen Sport nicht mehr vorstellen.

Steve

Was war bisher die peinlichste Situation die du je erlebt hast?
 
Meine peinlichste oder eher unangenehmste Situation war erst vor kurzer Zeit. Ich habe den Verein gewechselt um in einer höheren Liga Volleyball spielen zu können. Beim letzten Spieltag kam ich dann später in die Umkleide. Ich ging dann duschen und es war nur noch ein anderer aus der Mannschaft da. Ich duschte - bis dieser sagte ich soll mal herkommen. Er fragte mich dann ob ich schwul sei, weil er etwas gehört hatte, für ihn wär das auch kein Problem wenn.

Ich war so geschockt, dass ich dies erstmal verneinte, weil sich nackt gegenüberzustehen und dann gefragt zu werden, ob man auf Männer steht, doch etwas kurios ist. Ich habe ihm allerdings am selben Abend noch alles erzählt und auch, dass ich in der Situation nie damit gerechnet habe, weshalb mich das überfordert hat.

Welche Charaktereigenschaften schätzt du an dir besonders?

Ich versuche immer ehrlich und niemanden zu verletzten, auch wenn das nicht immer klappt.

Steve

Welche Charaktereigenschaft hättest du am liebsten gar nicht?

Ich wünschte, ich wäre nicht so stur, was sich gerne mal in Gezicke ausdrückt. Allerdings versuch ich, das so gut es geht abzustellen und entschuldige mich für mein unangebrachtes Handeln eigentlich immer. Deshalb ist es umso besser, wenn man mir ehrlich sagt, dass mein Verhalten gerade nicht gut ist. Denn nur so kann ich etwas ändern...


Wann und wie hast du überhaupt selbst festgestellt, dass du auf Männer stehst?

Angefangen hat es glaube ich mit 17. Ich stand in der Schule und überall anders oft da und dachte mir: "Der Typ sieht ganz schön gut aus!" Allerdings habe ich, sobald ich mich dabei ertappte erstmal geguckt wo eine Frau ist die gut aussieht

Mach mit!

Du hast eine tolle Geschichte zu erzählen und willst auch dbna'ler des Monats werden?
Melde dich hier bei uns!

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Florian