Angst vor den Eltern

Redaktion Von Redaktion

Mit 14 hab ich gemerkt, dass ich auf Männer stehe. Aber ich war mir nicht ganz sicher, ob ich auch wirklich schwul war. Ich hab mich zum ersten Mal in einem Mann verliebt. Das war im Jahr 2004, so im Mai. Ich kann ja auch sagen, in wen ich mich verliebt habe: Superstar Alexander Klaws! Da wurde er Erster.

Deniz, 18: Leider hab ich es erst später gemerkt, dass ich schwul bin. Früher hab ich immer gedacht, ich sei bi oder so, weil ich auch mit Mädchen etwas anfangen könnte. Aber später hab ich gemerkt, dass es nicht so war. Ich stehe nur auf Jungs, also bin ich schwul. Mit Mädchen kann ich nur befreundet sein.

Bei mir ist es nicht einfach, bei meinen Eltern zu outen, weil ich Moslem bin. Daher würden sie mich nicht akzeptieren, weil sie über die Homosexualität zu wenig wissen, mit ihrem Denken nicht in der Jetztzeit angekommen und auch nicht darüber aufgeklärt sind. Das gilt vor allem für meine Mutter. Die lebt noch nicht so lange wie mein Vater in Deutschland. Ich glaube, ihr habt verstanden was ich meine. Ich bin hier geboren. In Deutschland gilt die Homosexualität als normal, aber in der Türkei nicht, wo meine Eltern herstammen.

Wie ich ja schon erwähnt habe, bin ich Moslem und da geht man mit der Sache etwas strenger um. Ich bin zwar nicht strenggläubig, aber ich würde es trotzdem meinem Eltern noch nicht sagen, dass ich schwul bin. Ich will sie ja nicht enttäuschen. Ich bin auch so glücklich. Wenn ich es sagen würde, dann wäre die Welt für mich zerstört.

Mein Vater hat mich schon mal gefragt, ob ich schwul sei. Ich habe aber Nein gesagt, weil ich einfach nur Angst hatte, dass sie mit mir was machen könnten, vielleicht umbringen oder mich in die Türkei abschieben, aber ich glaube es nicht. Die würden mich vielleicht in die Therapie bringen oder so, worauf ich echt auf gar keine Lust habe. Wenn mich aber mein Vater das nächste Mal wieder fragen sollte, ob ich schwul bin, dann sag ich aber die Wahrheit! Ich lebe übrigens bei meiner Familie und habe noch keine eigene Wohnung, weil ich noch zur Schule gehe, ich würde aber gern eine haben.

Inzwischen hab ich mich bei meinem Bruder geoutet. Und das war nicht lange her, erst seit einer Woche oder so. Ich hab aber zuerst gefragt, ob er was gegen Schwule habe. Er hat das verneint. Dann bin ich zu ihm gegangen und habe die Wahrheit gesagt. Er war etwas erstaunt, aber er hatte nichts dagegen, ihm war es egal.

Meine Freunde wissen auch schon über mich Bescheid, sogar meine ganze Klasse. Die haben es in letzter Zeit im Internet erfahren, wo ein Junge mir mal ein Liebesgedicht ins Gästebuch geschrieben hatte. Sie wollten alles über mich wissen, wie das so gekommen ist und wie ich es gemerkt habe. Ich habe aber nicht viel dazu erzählt, weil es sie nichts angeht. Das ist mein Leben und ich stehe auch dazu. Die müssen ja auch nichts alles wissen.

Coming-out

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!