Ein verräterischer Anruf

Redaktion Von Redaktion

Dass ich schwul bin weiß ich eigentlich schon recht lange, aber so richtig bewusst wurde es mir erst so mit 16... Ich habe mich damals in einen Typen aus meiner Klasse verliebt.

Bastian, 19:

Das ganze war nicht gerade einfach für mich, da ich in einer recht konservativen Familie aufgewachsen bin. Mit anderen Homosexuellen zu tun zu haben machte mir nichts aus, da eine gute Freundin lesbisch war. Aber die Vorstellung selbst schwul zu sein war damals schwierig für mich. Mit 17 habe ich es dann akzeptiert und mich erstmal bei meiner besten Freundin geoutet. Sie hat es total super aufgenommen und da wurde mir klar, dass das überhaupt nichts Schlimmes ist.

Nach und nach sollte auch mein restlicher Freundeskreis davon erfahren. Alle haben es total super aufgenommen, stehen zu mir und finden es auch gut, dass ich selbst so offen damit umgehe. Dann kamen die ersten Dates, leider viele schlechte Erfahrungen, durch die ich das Vertrauen in die schwule Welt verloren hatte, aber auch das sollte sich bald bessern!

Die Vorstellung mich bei meinen Eltern zu outen hat mir aber immer noch große Sorgen bereitet. Irgendwann war es dann soweit. Ich hatte meinen ersten Freund und da er etwas weiter weg wohnte, haben wir oft telefoniert. Meine Mum bekam eines unserer Gespräche mit und sprach mich am nächsten Tag darauf an. Erstmal war sie schockiert und wusste nicht damit umzugehen. Später hat sie mich dann darüber ausgefragt, und schließlich gesagt, dass es okay ist, Sie sich aber erst daran gewöhnen müsse.

Am nächsten Tag saß mein Dad in der Küche und hat auf mich gewartet. Es waren so ziemlich die schlimmsten Minuten meines Lebens. Ich wäre beinahe gestorben vor Aufregung, aber letztendlich nahm er es total gelassen auf. Dann kam irgendwann mein Freund zu Besuch und als er wieder gehen musste, sagten meine Eltern sogar, dass sie ihn sympathisch finden und er gerne wieder kommen könne. Ich glaube, dass ich selten so glücklich war wie in diesem Moment.  Mittlerweile bin ich in der ganzen Familie geoutet und alle kommen gut damit zurecht. Mit meinen Eltern kann ich offen darüber sprechen und wenn es doch mal kriselt hab ich einen super Freundeskreis der hinter mir steht. Alles in allem ein voller Erfolg! Also traut Euch!

Coming-out

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!