Versteckspiel adé

Redaktion Von Redaktion

Ich habe mit 14 Jahren gemerkt das ich Schwul bin. Zuerst habe ich es niemanden erzählt aus Angst vor den Reaktionen meiner Eltern, Familie und Freunde.

Justin, 17: Mit 16 Jahren habe ich mich überwunden und angefangen mich zu outen! Meine engsten Freundinnen haben es zuerst nach einander von mir erfahren. Bei meiner besten Freundin war es sehr schwer, da sie die erste Person war die es erfuhr und ich Angst vor ihre Reaktion hatte. Doch diese Angst war komplett unbegründet! Sie hat es sehr locker gesehen und kommt super damit klar. Sie hat mich auch ermutigt mich weiter zu outen! Schließlich wussten es alle meiner engsten Freundinnen.

Aus der Familie haben es später dann meine beiden Cousinen erfahren, als erste aus der Familie. Auch sie haben es locker aufgenommen und fanden es richtig cool wie ich so dazu stehe! Langsam haben es auch viele meiner anderen Freunde erfahren denen ich natürlich vertrauen konnte das sie es niemanden weiter sagen. Eine meiner Cousinen haben mir dann geholfen mich bei meiner Oma und Mama zu outen. Ich wollte nicht mehr länger mich "verstecken", daher wollte ich das Coming-Out schnellstmöglich hinter mich bringen! Ich habe meine Cousine zu unsere Oma geholt wo meine Mutter und ich schon auf sie warteten. Als sie dann eintraf wussten bereits meine Oma und meine Mutter das ich bzw. meine Cousine ihnen etwas wichtiges sagen wollten! Um ehrlich zu sein hatte ich auch bei meine Oma und Mutter sehr große Angst vor der Reaktion, doch meine Cousine hat mir versucht Mut zu zusprechen. Doch ich konnte es nicht, ich habe meine Cousine gefragt ob sie es nicht meine Oma und Mutter in meinem Beiseins sagen könnte.

Dies tat sie dann auch, da meine Oma zu der Zeit 79 Jahre war das für sie wie ein Schock da es bei ihr in ihre Jugend so etwas nicht geduldet wurde. Meine Mutter sagte nur "Ja und? Du bist und bleibst dennoch mein Sohn!". Meine Oma brauchte ein bisschen Zeit um sich daran zu gewöhnen. Nach nur ein paar Tage hatte sie sich bereits daran gewöhnt und kommt damit sehr gut zurecht. Mein Stiefvater hat es durch meine Mutter erfahren da ich zu große Angst vor seine Reaktion hatte, schließlich sind es meistens die Väter die das nicht befürworten wenn der Sohn schwul ist! Doch auch er ist sehr gut damit umgegangen.

Mein Vater hingegen habe ich nie richtig erreichen können weshalb er es auch nicht direkt von mir erfahren hatte! Nach ca. 4-5 Monaten war dies dann vorbei und um nicht jeden meiner Freunde das selbe zu erzählen habe ich in Facebook rein geschrieben, das ich schwul bin! Ich habe nur positive Kommentare und Nachrichten bekommen wie z.B. das jemand Respekt hat, dass ich mich dazu so oute! Angefangen bei meiner beste Freundin bis hin zu Facebook habe ich ca. ein halbes Jahr gebraucht um mich komplett zu outen. Eins kann ich aber noch sagen und zwar, dass ich jetzt viel glücklicher bin nach mein Coming-Out wie zuvor! Ich hatte sehr große Angst vor mein Coming-Out, doch hätte ich es vorher gewusst, dass alle in meinem Umkreis so cool damit umgehen, hätte ich mich schon früher geoutet!

Coming-out

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!