Genervt von Gerüchten

Redaktion Von Redaktion
Genervt von Gerüchten
Tony Cutajar/Sonymusic/Pressefoto

Die Jungs von One Direction wollen nicht mehr als schwul bezeichnet werden. Harry Styles und Louis Tomlinson gehen die Gerüchte um ihre sexuelle Ausrichtung auf die Nerven.

Die beiden Jung-Prominenten Harry Styles und Louis Tomlinson von der britischen Band One Direction sind seit dem Aufglühen ihres Sterns am Pop-Musik-Himmel beständig mit Überlegungen zu ihren sexuellen Präferenzen und ihrem persönlichen Verhältnis konfrontiert.

Die Gerüchte rühren daher, dass Fans deutlich wahrnahmen, dass sich Harry und Louis sehr nahe stehen. Als die beiden dann locker meinten, sie würden sich aus Spaß gerne mal gegenseitig an den Hintern fassen, brachten das Fass dann zum Überlaufen, was sich dann auch in der Bezeichnung von "Larry Stylinson" für die beiden niederschlug.

Nun erklärt Louis laut perezhilton.com: "Am Anfang war es ja noch lustig, aber jetzt, wo ich in einer festen Beziehung bin, ist es ziemlich schwierig. Harry und ich sind beste Freunde. Die Leute interpretieren etwas in jede unserer Bewegungen. Das beeinflusst natürlich schon unser Verhalten in der Öffentlichkeit."

Der 20-jährige Louis ist nach eigenen Auskünften schwer ins seine Freundin Eleanor Calder verknallt.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: mtv.de, prosieben.de. perezhilton.com, Tony Cutajar/Sonymusic