"Ich bin ein bisschen schwul"

Andreas Graf Von Andreas Graf
"Ich bin ein bisschen schwul"
Universal Music

Seit seiner "Take That"-Zeit taucht immer wieder das Gerücht auf, Robbie Williams sei schwul. Im Interview mit dem People-Magazin GALA äußert er sich nun erstmals ganz ernsthaft dazu. "Ich bin zu 49 Prozent schwul", so der britische Star.

Damit meine er, dass er "all das Zeug mag, das man sonst gemeinhin mit Schwulen assoziiert. Ich liebe Musicals, bin gerne theatralisch, übertrieben, albern, launisch.

Bei der Bambi-Verleihung am Donnerstag Abend sang der 39-Jährige einen Song aus seinem neuen Album mit dem Titel "Swings both ways" auf deutsch etwa "an beiden Ufern stehen". Auf die Frage, was er genau damit meine, sagte Robbie Williams in der RTL-Sendung "Exklusiv": "Das kann Verschiedenes heißen. Ich hatte da mehrere Sachen im Kopf, zum Beispiel, dass ich mich zwischen Pop und Swing bewege. Oder: Dass ich ein bisschen schwul bin? Wer weiß?"

Universal Music

Schwul ja, Sex nein

Im Interview mit der GALA zog er das Fazit: "Ich bin also schwul - mal abgesehen von der Sache mit dem Sex und dem Küssen mit Männern."

Robbie Williams ist seit 2010 mit Ayda Field verheiratet und hat eine einjährige Tochter.

Diese Woche erscheint das neue Album des Sängers. Den Titelsong "Swings Both Ways" nahm Robbie Williams mit dem amerikanischen Singer-Songwriter Rufus Wainwright auf, der offen schwul lebt.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: GALA, RTL, Universal Music