Nach "Flash Mich": Die Geschichte geht weiter

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Nach "Flash Mich": Die Geschichte geht weiter
Youtube/markforsterVEVO

Wer erinnert sich an die schwulen Schwimmbad-Einbrecher und Bankräuber aus "Flash Mich"? Deren Geschichte wird in Mark Forsters neuer Single "Bauch und Kopf" fortgesetzt.

Im Dezember 2014 hat Mark Forster mit dem Video zu "Flash Mich" eine ziemlich süße Geschichte erzählt: Zwei Jungs bekommen einfach nicht genug voneinander. Liebe gepaart mit krimineller Energie. Denn die beiden brechen nachts in ein Schwimmbad ein und überfallen am Ende sogar eine Bank. Dort stellt sich einer der beiden der Polizei, damit der andere fliehen kann.

Jetzt geht die Geschichte weiter. Im Video zur Ballade "Bauch und Kopf" kommt der Junge aus dem Gefängnis frei. Geläutert hat ihn die Zeit hinter Gittern offenbar nicht: Seine Kumpels planen schon wieder das nächste große Ding - und er ist dabei. Bis er seine Liebe von damals zufällig hinter der Theke von McDonald's sieht. 

Auch die Geschichte vom Mädchen aus "Au Revoir" geht weiter

Von der Begegnung offenbar tief bewegt, nimmt er während des Überfalls seine Sturmmaske ab und rennt los. Sein Ziel: Das McDonald's-Restaurant, wo ein leidenschaftlicher Kuss auf ihn wartet. #lovewins, dachte er sich wohl.

Mit "Bauch und Kopf" hat Mark Forster den Bundesvision Song Contest gewonnen. Regisseur des Videos war wie schon bei "Flash Mich" Kim Frank. Neben den zwei Jungs wird auch die Geschichte des Mädchens aus "Au Revoir" weitergeführt.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Youtube/markforsterVEVO