Nun steht sie also in den Läden. Nach kurzer Babypause meldet sich die Gruppe "Wir sind Helden" mit ihrem dritten Album "Soundso" zurück.

Nun steht sie also in den Läden. Nach kurzer Babypause meldet sich die Gruppe "Wir sind Helden" mit ihrem dritten Album "Soundso" (VÖ 25.05.) zurück.

Im Jahr 2003 setzten die Helden zur "Reklamation" an, sagten "Guten Tag" und setzten sich ein "Denkmal", welches ihnen schließlich zum Durchbruch verhalf. Kaum war das subtile Flirten der "Aurélie" verhallt, setzten sie 2005 - "Von hier an blind" - ihren Weg fort und verkündeten auf ihrem Zweitlingswerk, sie seien "Gekommen, um zu bleiben". Keiner wagte es, "Nur ein Wort" zu sagen, denn die Gruppe hatte es geschafft, sich weder in den Hitlisten der Eintagsfliegen zu verlieren, noch mit dem Folgewerk zu enttäuschen.

Wir schreiben das Jahr 2007. Gerüchteweise müsste die Platte doch "soundso" sein. Doch der Erfolg scheint der Deutsch-Pop/Rock-Combo nicht zu Kopf gestiegen zu sein. Sich verbiegen zu lassen kam auch diesmal nicht in die Songtüte. Judith Holofernes, Leadsängerin und fleißige Textproduzentin der Band, spricht sogar von einer neuen Leichtigkeit fern jeden Erfolgdrucks, die zum Schreiben animierte.

Textlich wird dem Konsumenten Liedgut der verschiedensten Art geboten. Da wird berichtet über Menschen, die "kaputt" sind, über die Irrungen und Wirrungen des Lebens im "Labyrinth" oder den weit entfernt geglaubten "Krieg". Aber auch den "Nerds", den Einsamen und Eigenbrötlern dieser Welt, wird in "The Geek (Shall Inherit)" Aufmerksamkeit zuteil. Auch diesmal lassen die Liedtexte genügend Spielraum für eigene Interpretationen und regen so zum Nachdenken an.

Verpackt wird das Ganze vielseitig mit verspielten Melodien, Arbeiterchören oder wummernden Synthiebässen. Seine ganz besonderen Momente hat das Album, wenn zum
Schluss mit "Lass uns verschwinden" und "Stiller" zwei Balladen gepaart mit Judiths eindringlicher Stimme angestimmt werden.

Insgesamt ein sehr schönes neues Album, welches den Vorgängern in nichts nachsteht und uns mit neuer Musik einer Truppe versorgt, die es innerhalb weniger Jahre geschafft hat, neue Maßstäbe in Sachen deutschsprachiger Musik zu setzen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!