Conchita: Überraschendes Statement zu HIV-Infektion

Julian Von Julian
Conchita: Überraschendes Statement zu HIV-Infektion

Markus Morianz/Sonymusic Presse

In einem aktuellen Instagram-Post wendet sich die österreichische ESC-Gewinnerin Conchita an ihre Fans und berichtet von ihrer HIV-Infektion.

Sie lebe seit vielen Jahren mit der Diagnose „HIV positiv“, jedoch sei sie bisher der Ansicht gewesen dass es für die Öffentlichkeit keine Bedeutung habe. Da sie nun aber von einem ihrer Exfreunde aufgrund ihrer Erkrankung erpresst werde, habe sie den Entschluss gefasst die Informationen selbst zu veröffentlichen, bevor es ein anderer tut. 

„Ich gebe niemandem das Recht mir Angst zu machen und mein Leben derart zu beeinflussen.“, so die Dragqueen. 

Conchita, alias Thomas Neuwirth ist nicht allein, zwar sind die Zahlen der Infizierten aufgrund von Aufklärung und anderen Maßnahmen längst nicht mehr so hoch wie vor 30 Jahren, aber dennoch lebt einer von 1000 Menschen in Deutschland mit dieser Krankheit. Die meisten befinden sich glücklicherweise in medizinischer Behandlung und damit unter der Nachweisgrenze, heißt sie können den Virus nicht weitergeben, so auch Conchita.

Die Fans reagierten überwiegend positiv und auch ihre Familie und Freunde stehen von Beginn an hinter ihr.

Wir finden:

Zu diesem Coming-Out der anderen Art gehört jede Menge Mut und Stärke. Dadurch dass sie sich nicht erpressen lässt und zeigt, dass niemand sie und ihre starke Persönlichkeit mit Drohungen einschüchtern kann, beweist wiedereinmal Größe. Größe, für die sie vor allem in der Community geliebt wird. Super!

„Ich hoffe, Mut zu machen und einen weiteren Schritt zu setzen gegen die Stigmatisierung von Menschen, die sich durch ihr eigenes Verhalten oder aber unverschuldet mit HIV infiziert haben.“

Conchita ist seit ihrem ESC-Sieg vielen LGBT-Menschen ein großes Vorbild und gibt Kraft wo es nur möglich ist. Vielleicht kann sie diese Kraft jetzt an alle anderen Erkrankten weitergeben und der Stigmatisierung in der Community endlich etwas entgegensetzen!

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!