Will Young

Redaktion Von Redaktion

Der schwule britische Sänger Will Young gesteht, dass er viel früher zu seiner Homosexualität gestanden hätte, wäre er nicht im Internat gewesen.

Der schwule britische Sänger Will Young gesteht, dass er viel früher zu seiner Homosexualität gestanden hätte, wäre er nicht im Internat gewesen.

In einem Interview mit der britischen Zeitung "Independent" erklärt Will: "Weil ich auf einer reinen Jungenschule war, hat der Drang zu Selbstschutz gesiegt. Ich habe mir gedacht: Es ist noch nicht an der Zeit zu sagen, dass du schwul bist."

Auch trauert der 30-jährige Will seiner Jugend nach, in der nicht dieselben Freiheiten genießen konnte, wie Gleichaltrige, die eine normale Tagesschule besuchten.

"Ein Vorteil einer staatlichen Schule wäre gewesen, nicht dort schlafen zu müssen", erklärt der Sänger. "Ich wäre gerne mehr zu Hause gewesen. Ich denke, ich hätte dann einiges mehr über das Leben gelernt."

Vor allem seine nächtlichen Aktivitäten kamen in seinem Internat zu kurz: "Es gibt einen Unterschied, ob du mit 16 mit deinen Kumpels im Stadtzentrum rumhängst und Apfelwein trinkst oder ob du am Samstag um 22 Uhr im Bett sein musst und dir eine halbe Flasche Rotwein rein knallst."

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: gala, BANG Media International, Solarpix / PR Photos