Zu viel des Guten

Redaktion Von Redaktion
Zu viel des Guten
michaeljung / 123RF Stock Foto

Wenn ein hartnäckiger Ausschlag um Mund und Nase, manchmal auch im Bereich der Augen auftritt, kann übertriebene Pflege die Ursache sein. Besonders verwundert das, weil man(n) glaubte, sich immer sorgfältig gepflegt zu haben - aber wohl zu intensiv.

"Wir kennen die Ursache nicht genau, aber vermutlich ist es eine Unverträglichkeit auf Emulgatoren in Hautcremes", erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel, gegenüber der Zeitschrift "Apotheken-Umschau".

Er rät zu einer für die Betroffen oft anstrengenden Therapie: "Am besten hilft, nichts zu tun - die Haut nicht anfassen, nicht zu kratzen, nicht zu waschen und auch nicht einzucremen." Das Problem sei, dass die Heilung viele Wochen dauere. Im Gesicht sollten Salben mit Kortison, pilz- oder keimhemmenden Wirkstoffen nur nach Absprache mit dem Hautarzt angewendet werden.

Richtig behandelt, heilen die genannten Hautschäden narbenfrei aus.

Keine Produktlinien mischen

Auch ist es ratsam bei einer Kosmetik-Marke zu bleiben. Der Hersteller hat die Inhaltsstoffe aufeinander abgestimmt. Durch das Mischen von Produktlinien mischt man auch Wirkstoffe, und das kann sehr unangenehme Folgen haben. Inhalts- und Wirkstoffe können mit den Inhaltsstoffen anderer Hersteller chemisch reagieren. Das Ergebnis: Hautausschläge und Hautreaktionen.

#Themen
Ratgeber Aussehen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Apotheken Umschau, michaeljung / 123RF Stock Foto