Adoptionsrecht?

Christian Brandl Von Christian Brandl

(dbna.de / 365gay.com) Die tschechische Ministerin Dzamila Stehlikova hat die nächste Runde in Bezug auf die Rechte von Schwulen und Lesben in Tschechien eingeläutet: Anfang der Woche sagte die liberale Politikerin es sei an der Zeit, die Diskussion über das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben zu eröffnen. Es gäbe in Tschechien über 20.000 Kinder die in Heimen aufwachsen, während tausende Schwule und Lesben gerne Eltern wären.

Stehlikova betonte es sei ein Schritt in die richtige Richtung, wenn man ihnen dies auch ermöglichen würde.

Auch von den Homo-Verbänden bekommt sie Rückendeckung: "Es gibt einige lesbische Paare die ihre Partnerschaft bislang nicht registriert haben, weil ihr Haupt-Motivationsgrund das gemeinsame Aufziehen von Kindern wäre", so Tereza Kodickova. Bisland haben rund 200 Paare in Tschechien die Chance genutzt ihre Partnerschaft eintragen zu lassen.

Nach einer aktuellen Umfrage zum Thema sind 42 Prozent der tschechischen Bevölkerung gegen ein Adoptionsrecht für Homosexuelle, 39 Prozent befürworten eine solche Gesetzesinitiative.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © Photocase.com