AIDS betrifft mich nicht

Redaktion Von Redaktion
AIDS betrifft mich nicht
Benny Weber - Fotolia.com

Die meisten Schüler haben sich zwar schon einmal Gedanken über HIV und AIDS gemacht, erachten das Thema aber für sich selbst nicht als relevant.

Eine aktuelle Umfrage im Online-Netzwerk SchülerVZ im Auftrag des Kondomherstellers Durex zeigt, dass sich die meisten Schüler zwar schon einmal Gedanken über HIV und AIDS gemacht haben, das Thema aber für sich selbst nicht als relevant erachten.

Bei der nicht-repräsentativen Befragung von 780 SchülerVZ-Nutzern gaben 77 Prozent der Jugendlichen an, bereits über HIV und AIDS nachgedacht zu haben. Zwei Drittel der Befragten meinen jedoch, dass die Pandemie sie selbst und ihr persönliches Umfeld nicht betrifft.

Allein in Deutschland leben heute jedoch ungefähr 70.000 Menschen mit HIV/AIDS und es werden jedes Jahr mehr (Quelle: Robert Koch Institut).

Trotzdem ist die Krankheit in der Öffentlichkeit immer weniger präsent und für viele Menschen daher eine abstrakte Problematik, zu der sie keinen persönlichen Bezug herstellen. Thomas Elias, Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Bremen, stellt fest: "Im Gegensatz zu früher werden die Menschen noch seltener mit Betroffenen konfrontiert".

Darüber hinaus trägt mangelnde Aufklärung dazu bei, dass die Gefahr einer HIV-Infektion nicht erkannt wird. Über 15 Prozent der auf SchülerVZ befragten Jugendlichen gaben an, nie in der Schule aufgeklärt worden zu sein und fast sieben Prozent stehen der Verwendung von Kondomen eher kritisch gegenüber.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Durex, SchülerVZ