Aids vergiftet Leben

Christian Brandl Von Christian Brandl

"Der dramatische Anstieg von HIV-Neuinfektionen bestärkt die private
Krankenversicherung in ihrem Engagement für die Aids-Prävention",
sagte der Direktor des Verbandes der privaten Krankenversicherung,
Dr. Volker Leienbach, anlässlich des Weltaidstages in Berlin. "Aids und
seine Folgen sind nicht mehr im öffentlichen Bewusstsein. Das müssen
wir ändern. Die Berichte über immer besser wirksame Medikamente
wiegen die Menschen ganz offenkundig in einer falschen Sicherheit.
Denn Aids ist und bleibt nach wie vor eine tödliche Krankheit!"

Die privaten Krankenversicherer unterstützen deshalb seit diesem Jahr
die erfolgreiche Aids-Aufklärungsarbeit der BZgA mit jährlich 3,4 Millionen
Euro sowie mit 100.000 Euro die Informationsarbeit der Deutschen
Aids-Stiftung.

Anlässlich des Weltaidstages hat der PKV-Verband vom 29.11. bis
5.12.2005 am Berliner Palast der Republik ein 12x10 Meter großes Plakatzum Thema Aids installiert. Dieses von der Berliner Werbeagentur We Doentwickelte Plakat soll die Bevölkerung wachrütteln und so demnachlassenden Schutzverhalten der Menschen wieder entgegenwirken.

Das provokative Motiv mit dem Schriftzug "Aids vergiftet Leben, Benutz'Kondome" liegt auch als Gratispostkarten in Kneipen und Restaurantsaus.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: kontakter.de / Bilder pkv.de