Es ist eine kleine Sensation und wohl gerade deswegen war derRathaussaal des kleinen Städtchens Hillsdale im US-Bundesstaat Michiganbei der Vereidigung des neuen Bürgermeisters bis auf den letzten Platzgefüllt: Michael Sessions ist 18 Jahre alt, Schüler und nun der wohljüngste Bürgermeister der USA. "Ich werde für mehr Jobs kämpfen",kündigte der junge Mann in seiner Antrittsrede an - zwei Wochen zuvorhatte er überraschend mit zwei Stimmen Vorsprung gegen den AmtsinhaberDoug Ingles (51) bei den Bürgermeisterwahlen gewonnen.

Das Geld für den Wahlkampf hatte Michael während eines Ferienjobsverdient. Von Haus zu Haus war der junge Mann gegangen und hatte fürStimmen geworben. "Ich glaube nicht, dass sein Alter ein Thema war", so Kevin Pauken, Leiter der Feuerwehr von Hillsdale. "Die Leute waren von seinem Enthusiasmus beeindruckt."

Als Entlohnung erhält Michael Sessions lediglich 3.000 $ pro Jahr, aberder Junge ist dennoch höchst motiviert. Er möchte sich insbesondere mitder Abwanderung von Arbeitsplätzen beschäftigen, was für Hillsdale -das nahe der Großstadt Detroit liegt - seit Jahren ein großes Problemdarstellt.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: sueddeutsche.de / hillsdalecountychamber.com