Anti-schwule Werbung verboten

Redaktion Von Redaktion

(dbna.de/queercom) In Großbritannien wurde ein Plakat verboten, das gegen Schwule Stimmung macht. Mit dem Slogan "Gay aim: Abolish the family" (Schwules Ziel: Die Familie abschaffen) habe die Organisation Christian Congress for Traditional Values (Christlicher Kongress für traditionelle Werte) ein "allgemeines Gefühl" in Großbritannien zum Ausdruck bringen wollen. Die Selbstregulierungsbehörde der britischen Werbewirtschaft, ASA, sah das anders und verbot das Plakat, weil es eine Beleidigung darstelle.

Bürger hatten sich bei der ASA beschwert, weil sie in der Anzeige "keine akkurate Darstellung der Ansichten Homosexueller" sähen, berichtet queer.de. Laut ASA gebe die Kampagne ein negatives Pauschalurteil über die schwule Community ab.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.queer.de, thecctv.org