Aus dem Drucker

Redaktion Von Redaktion

Forscher der südafrikanischen Universität Kapstadt eine neuartige,ausdruckbare Solarfolie entwickelt. Sie kann der armen Bevölkerung aufdem Land als kostengünstige Energiequelle dienen. Die Schicht mit sehrdünnen Siliziumpartikeln und anderen Materialien lässt sich wie einFarbfoto aus handelsüblichen Druckern auf Papier auftragen.

Ein Poster im DIN-A2-Format erreiche eine Leistung von 100 Watt undkönne Radios, Ladegeräte oder Glühbirnen versorgen, erklärte der aufNanotechnologie spezialisierte Professor David Britton.

Bei den Folien handele es sich um Wegwerf-Produkte, die speziell fürdie arme Bevölkerung auf dem Lande konzipiert seien. DieLandbevölkerung könne sich kaum ein konventionelles Solarpanel leisten,aber alle drei bis sechs Monate eine Folie für umgerechnet 1,20 Euro.Die Wegwerf-Folie könnte für die Kundenbedürfnisse - etwa auf Fenster-oder Türgröße - problemlos maßgeschneidert werden. Ein Prototyp seierfolgreich getestet worden. Für die Kommerzialisierung werden nunPartner gesucht.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: greenpeace.de