Aussage zurückgenommen

Christian Brandl Von Christian Brandl

(dbna.de / Tagesspiegel.de) Die Berliner Ahmadiyya Muslim Gemeinde rudert zurück: Schweinefleisch macht nicht schwul und der umstrittene Artikel auf der Website der Gemeinde wurde entfernt. "Wir nehmen diesen Vergleich zurück", so der Imam der Gemeinde, Abdul Basit Tariq, gegenüber der Berliner Zeitung.

"Wir haben keine Quelle gefunden, in der diese Aussage belegt wird", sagte der Sprecher der Ahmadiyya Gemeinde Deutschland. Bis alle Videobänder mit Reden und Diskussionen des Kalifen ausgewertet seien, gelte daher, dass im Koran und in den Schriften des Begründers der Gemeinde kein Zusammenhang zwischen Schweinefleisch und Homosexualität hergestellt wird. Sowohl gelebte Homosexualität, als auch der Verzehr von Schweinefleisch ist Moslems nicht erlaubt.

Politiker aller Reihen hatten empört auf die Veröffentlichung des Aufsatzes einer muslimischen Autorin reagiert. Der berliner Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sagte, dass es "die Sache jedes Einzelnen" sei, was er esse. Negative Äußerungen darüber lehne er ab.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Der Tagesspiegel OnlineBildmaterial: © Photocase.com