Ben & Jerry's: Unser Ja habt ihr

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Ben & Jerry's: Unser Ja habt ihr
Ben & Jerry's

Aus der beliebten Sorte "Cooke Dough" wird "Yes, I Dough": Denn der US-amerikanische Eishersteller setzt sich für die Eheöffnung für Homosexuelle ein.

Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass die Iren per Volksentscheid die Ehe für Homosexuelle geöffnet hat. Danach gab es einmal mehr Forderungen, diesen Schritt auch endlich in Deutschland zu vollziehen. Einmal mehr wurde die Gleichstellung jedoch abgelehnt.

Passend zum Sommer bringt der US-amerikanische Eishersteller Ben & Jerry's das Thema jetzt wieder auf die Agenda. Aus der beliebten Sorte  "Cookie Dough" wird "Yes, I Dough" - zumindest im Internetvideo. "Denn wir sind der Meinung, dass alle Liebespaare, egal welcher Geschlechterkonstellation, das Recht haben sollten zu heiraten", schreibt das Unternehmen auf seiner Homepage.

Langer Einsatz für die LGBTIQ*-Community

Deshalb unterstützt Ben & Jerry's das Bündnis "Ehe für alle" bei kommenden Veranstaltungen und spendet Eis. "Wir heben unsere Eisbecher auf euch!" Und sogar Firmengründer Jerry schickt eine Videobotschaft nach Deutschland. 

Was nach einer geschickten Sommer-Marketing-Kampagne klingt, hat zumindest Hand und Fuß. So setzt sich Ben & Jerry's seit fast 30 Jahren für die Belange der LGBTIQ*-Communty ein: Als erster Arbeitgeber im Bundesstaat Vermomt hat der Eishersteller 1989 den Krankenversicherungsschutz auch auf gleichgeschlechtliche Lebenspartner ausgeweitet. 

"Wir hoffen natürlich, dass die Ehe Für Alle in Deutschland bald umgesetzt wird und wir uns anderen Themen widmen können, aber solange das nicht der Fall ist, werden wir das Bündnis Ehe Für Alle nach Bedarf unterstützen."

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Ben & Jerry's