Blockade beendet

Christian Brandl Von Christian Brandl

(dbna.de / derStandard.at) Die Sperrung der Videoplattform YouTube durch den türkischen Internet-Anbieter Turk Telekom ist wieder aufgehoben. Der türkische Markt-Primus hatte die Seite nach einem Urteil gesperrt, in dem das Gericht dies gefordert hatte (dbna berichtete). Nach Medieninformationen läuft auf dem Videoportal seit einiger Zeit ein erbitterter "Virtueller Krieg" zwischen griechischen und türkischen Nutzern, in dem sich die Parteien gegenseitig in diffamierenden Filmen beleidigen.

Auslöser für das Urteil war ein Film, in dem Atatürk, Gründer der türkischen Nation, als homosexuell bezeichnet worden war.

Warum die Blockade so unvermittelt wieder aufgehoben wurde ist hingegen unklar. Der Sprecher von Turk Telekom machte dazu keine Angaben. Das Video, welches der Stein des Anstoßes gewesen war, ist zwischenzeitlich gelöscht worden.


dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: derStandard.atBildmaterial: © stock.xchng