Brad Pitt spendet für Schwulenrechte

Redaktion Von Redaktion

(dbna.de / Los Angeles Times) Brad Pitt unterstützt den Einsatz gegen ein Homo-Ehe-Verbot in Kalifornien mit 100.000 Dollar. "Niemand hat das Recht, anderen ihr Leben zu verweigern", begründete der Schauspieler seine Spende. Und er bekräftigte: "Jeder hat das Recht, das Leben zu leben, das er sich wünscht." Am 4. November werden die Kalifonier darüber abstimmen, ob Homosexuellen das Recht zu heiraten verwehrt werden soll. Unterstützer wie Gegner dieses Verbots haben für ihre politischen Kampagnen bisher viel Geld gesammelt, das meiste stammt nicht aus Kalifornien. Die Befürworter der Homo-Ehe können sich nun freuen, dass ein Hollywood-Star ihnen so viel Geld zukommen lassen hat. Sie hoffen, dass sich nun leichter prominente Geldgeber finden lassen werden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.latimes.com, Maggiejumps/www.flickr.com (CC-Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en)