Change has come

Christian Brandl Von Christian Brandl

Präsident Obama verspricht Schwulen und Lesben in seiner Bürgerrechts-Agenda viele Rechte.

(dbna.de / whitehouse.gov) Nur wenige Stunden nach seiner Amtseinführung zeigt der neue U.S.-Prädident Barack Obama, dass er es mit dem versprochenen "Change" ernst meint: auf der Website des Weißen Hauses (whitehouse.gov) wurde die 24 Hauptpunkte umfassende Agenda des Präsidenten veröffentlicht. Unter dem Punkt "Civil Rights" (dt. Bürgerrechte) verspricht Obama vor allem viel Veränderung für Schwule, Lesben und Transsexuelle.

Neben wichtigen - aber fast schon selbstverständlichen - Punkten wie dem Kampf gegen Diskriminierung Homosexueller am Arbeitsplatz, einem starken Focus auf die Bekämpfung von Hass-Verbrechen gegen Schwule und Lesben und der HIV-Prävention, greift der er auch gesellschaftlich strittige Themen auf: so verspricht er die volle Gleichstellung von "Civil Unions" und plant auch gegen die Verbote der Homo-Ehe, welche viele Bundesstaaten inzwischen in ihrer Verfassung verankert haben, vorzugehen. Hellhörig dürfte auch das Militär werden, denn die "Don't ask, don't tell"-Politik, die von Schwulen und Lesben fordert ihre Homosexualität zu verschweigen oder das Militär zu verlassen, soll abgeschafft werden.

"Ein Kind profitiert von einem liebevollen Zuhause"

Auch auf die Möglichkeit der Adoption von Kindern können schwule Paare hoffen, denn laut seiner Agenda ist Obama der Ansicht, dass Adoptionsrechte für alle Paare und Personen gelten sollen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Für Kinder sei eine gesunde und liebevolle Umgebung wichtig, nicht ob ihre Eltern homosexuell sind oder nicht.

Er scheint seinen Worten vom 01. Juni 2007 treu zu bleiben:
"Obwohl wir seit den Unruhen in Stonewall 1969 bereits weit gekommen sind, haben wir noch viel zu tun. Zu oft wird das Thema der Rechte für die LGBT-Community von denen missbraucht, die uns entzweien wollen. Aber im Kern ist dieses Thema die Frage wer wir sind, als Amerikaner. Es handelt davon, ob diese Nation das grundlegende Versprechen der Gleichheit leben wird, indem sie all ihre Bürger mit Würde und Respekt behandelt."

(Englisches Original: "While we have come a long way since the Stonewall riots in 1969, we still have a lot of work to do. Too often, the issue of LGBT rights is exploited by those seeking to divide us. But at its core, this issue is about who we are as Americans. It's about whether this nation is going to live up to its founding promise of equality by treating all its citizens with dignity and respect.")

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: whitehouse.gov, whitehouse.gov / Creative Commons 3.0 License for federal material