"clip & klar"-Wettbewerb

Redaktion Von Redaktion

(dbna.de) Aidsprävention ohne erhobenen Zeigefinger das geht, wie junge Filmemacher beweisen. Die besten Präventions-Spots wurden am Dienstag in Berlin von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ausgezeichnet. Sie hatte zuvor den Kreativwettbewerb "clip & klar" unter Studenten von Film- und Medienhochschulen ausgerufen. Gewonnen hat Sebastian Linke von der Akademie der bildenden Künste der Uni Mainz mit seinem Clip "Der Sammler". Darin zeigt ein Kerl seine Eroberungen ein Schrank voller benutzter Kondome. Und erzählt, welches davon ihm das Leben gerettet hat. Die BZgA will den Kurzfilm im nächsten Jahr für ihre Kampagne "Gib Aids keine Chance" umsetzen.

Auch wenn alle Gewinnerspots auf Heterosexuelle zielen, unterhaltsam sind sie allemal. So unverkrampft und glaubwürdig sollten Aufklärungsclips immer sein. Denn um Jugendliche zu motivieren, sich zu schützen, sagte die Schauspielerin Christiane Paul in ihrer Laudatio, "müssen Spots zur Aidsaufklärung sie direkt ansprechen und die Kondombenutzung zu einer Selbstverständlichkeit machen." Die Gewinnerfilme und alle anderen Wettbewerbsbeiträge kann man sich unter http://www.clipundklar-bzga.de anschauen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung