Coca-Cola schneidet schwules Paar aus Spot

Redaktion Von Redaktion
Coca-Cola schneidet schwules Paar aus Spot
The Coca-Cola Company/Youtube

Der neueste Coca-Cola Spot beinhaltet eine Szene mit einem schwulen Paar bei der Hochzeit. Eigentlich eine anerkennenswerte Sache. Doch genau diese Szene fehlt nun in der irischen Version des Spots. Der weltgrößte Softdrinkhersteller hat diese Szenen mit einem heterosexuellen Pärchen ersetzt.

In den Spot-Versionen für Norwegen, den Niederladen und England ist das schwule Pärchen weiterhin zu sehen. Das sorgt nun für jede Menge negativer Reaktionen bei Twitter.

So fragt ein User: "Ist Irland wirklich das einzige europäische Land, das mit Bildern einer Homo-Ehe nicht umgehen kann?"

Coca-Cola, Sponsor der Olympischen Winterspiele in Sotchi, erklärte auf Nachfrage, dass es für jedes Land unterschiedliche Versionen gäbe. In einer Verbraucherumfrage sei zuvor ermittelt worden, was für welches Land "relavant" sei. So sei in Irland zwar eingetragene Lebenspartnerschaften für Schwule und Lesben erlaubt, jedoch nicht die Eheschließung.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: The Coca-Cola Company/Youtube