Coming-out noch vor Karriere

Andreas Graf Von Andreas Graf
Coming-out noch vor Karriere
Youtube/ESPN/NY Times

Er könnte Football-Geschichte schreiben - als erster geouteter NFL-Profispieler: Michael Sam. Der 24-Jährige outete sich am Wochenende in einem Interview: "Ich bin ein stolzer, schwuler Mann!"

Sam habe im schon August seinem Team gesagt, dass er schwul sei, sagte er mit dem Sport-Fernsehsender "ESPN" und der "New York Times".

Der Sportler könnte der erste Footballspieler der NFL werden, der offen zu seinem Schwulsein steht. Er ist aktuell einer der besten Verteidiger im College-Football und hat große Chancen, in eine NFL-Profimannschaft aufzusteigen.

"Ich weiß, dass dies eine große Sache ist", sagte Sam weiter. "Niemand hat dies bisher getan!"

Outing zuvor kommen

Sam wollte mit seinem Coming-out einem Outing zuvor kommen. Er habe nicht realisiert, wie viele Menschen von seiner Homosexualität wussten: "Ich habe befürchtet, dass jemand dies öffentlich machen könnte." sagte Sam. "Niemand außer mir sollte meine Geschichte erzählen."

Marcus Qwertyus/CC BY-SA 3.0/Wikimedia

Unterstützung durch Team und Liga

Homosexualität ist in der NFL ein viel diskutiertes Thema. Schwulenfeindliche Äußerungen von Spielern und Fans gibt es immer wieder. Sein Team unterstützte den Spieler allerdings nach seinem Coming-out.

Trainer Gary Pinkel: "Wir freuen uns für Michael, dass er die Entscheidung getroffen hat, dies öffentlich zu machen." Weiter sagte er: "Michael ist ein großartiges Beispiel dafür, wie wichtig es ist, respektvoll miteinander umzugehen."

"Wir bewundern Michael Sams Ehrlichkeit und Mut", sagte die NFL in einem offiziellen Statement. "Michael ist ein Football-Spieler. Jeder fähige und entschlossene kann erfolgreich in der NFL werden."

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: NY-Times, ESPN, Youtube/ESPN/NY Times, Marcus Qwertyus/CC BY-SA 3.0/Wikimedia