Cover mit schwulen Priestern schürt Empörung

Redaktion Von Redaktion
Cover mit schwulen Priestern schürt Empörung
Ringier Axel Springer / Newsweek / damianpalus / 123RF Stock Foto

Durch organisierte Sexdates über Online-Portale kam die polnische Newsweek zum Ergebnis, dass 30% der Priester schwul seien. Auch Insider berichten: Hinter verschlossenen Türen ist alles erlaubt.

Der harte Kurs der katholischen Kirche gegen praktizierte Homosexualität wird vor allem durch den Papst stetig aufrecht erhalten. Jede Form der Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit der Ehe zwischen Mann und Frau wird vom Vatikan scharf kritisiert. Doch dies scheinen selbst nicht alle Priester verinnerlicht zu haben, denn außerhalb der Öffentlichkeit scheinen einige ein schwules Leben zu führen.

Polnische Newsweek deckt auf

In Polen sind verhältnismäßig viele streng gläubige Katholiken zu finden. Umso überraschender ist es, dass gerade dort aktuell ein fragwürdiges Experiment der Zeitschrift "Newsweek" für Aufsehen sorgt.

Ein Redakteur des Magazins hat sich über Datingplattformen gezielt mit katholischen Priestern zum Sex verabredet und scheint dabei einige Erfolge erzielt zu haben. So verkündet die Zeitschrift, dass nach ihren Nachforschungen fast jeder dritte Priester schwul sei.

Wie umstritten das Thema sein wird, sei demnach bereits beim Covershooting der Zeitschrift deutlich geworden. Das erste engagierte Modelpaar weigerte sich, Priesterkostüme beim Küssen zu tragen. Erst ein zweites Modelpaar hätte sich bereit erklärt, sich küssend in Priesterkleidung ablichten zu lassen.

Schwule Priester keine Seltenheit

Zwei ehemalige Priester aus Deutschland verkünden ebenfalls, dass es sehr wohl einige homosexuelle Priester gibt. Diese blieben auch im Amt, solange ihre Sexualität nicht öffentlich wird andernfalls folge die Suspendierung.

Auch der Theologe David Berger und Peter Priller, ehemaliger katholischer Priester, wurden von der katholischen Kirche nach ihrem Coming-out ausgestoßen und verloren darüber hinaus ihre Lehrbefähigung für katholischen Religionsunterricht an deutschen Schulen (dbna berichtete mehrfach).

Nach ihrer Schilderung existieren auch in Rom Plätze, an denen gehäuft katholische Geistliche aus dem Vatikan zu finden seien, auf der Suche nach nächtlicher Begleitung. Selbst Lebenspartner würden zu offiziellen Anlässen eingeladen, oft als Cousin oder Sekretär bezeichnet.

Doch auch für Priester, die zu ihrer Sexualität stehen wollen, gibt es eine Chance, ihren Beruf weiterhin auszuüben. Peter Priller ist nach seinem Ausschluss aus der katholischen Kirche jetzt Priester in einer Gemeinde der Alt-Katholiken. Dort steht der Glaube an Gott im Mittelpunkt, die Sexualität des Priesters ist Nebensache.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: ggg.at, stern.de, Ringier Axel Springer / Newsweek / damianpalus / 123RF Stock Foto