Darkrooms sind illegal

Redaktion Von Redaktion

(dbna.de) Darkrooms in Bars und Clubs sind in der Schweiz illegal. Zu diesem Schluss kommt das Bezirksgericht des Kantons Zürich, welches jetzt eine Bußgeldzahlung gegen den Betreiber einer schwulen Bar aus dem Jahr 2006 bestätigte. Die Zürcher "Wildsaubar" wurde nach einer Polizeirazzia zur Zahlung einer Busse verurteilt, weil sich im Keller des Clubs ein Darkroom befand.

Das Gericht berief sich auf das kantonale Gastgewerbegesetz, welches die Aufrechterhaltung von Ordnung und Sitte im Lokal vorschreibe. Sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit würden von einer Mehrheit der Bevölkerung als unsittlich empfunden und seien deshalb in gastgewerblichen Betrieben verboten. Würden sexuelle Handlungen geduldet, könnten sich dadurch andere Personen gestört fühlen, was zu verhindern sei.

Nicht erklärt hat das Gericht indes, warum erst seit kurzer Zeit gegen Darkrooms in schwulen Clubs vorgegangen wird. Die Verurteilung der Zürcher Bar im Herbst 2006 war die Erste ihrer Art. Bereits Jahre zuvor wurden Darkrooms unter den Augen der Behörden eingerichtet, was diese jedoch zu keinerlei Handlungen veranlasste.

Der "Verein Gay-Betriebe Schweiz" (VEGAS), die "Zürcher Aidshilfe" und die Schwulenorganisation "Pink Cross" haben gemeinsam mit der Zürcher Regierung Auflagen ausgearbeitet, unter welchen das Betreiben eines Darkrooms erlaubt sein soll. Diese Vereinbarung wurde durch das Gericht nun zur Nutzlosigkeit verdammt.

Das letzte Wort im Streit um die Darkrooms ist indes noch nicht gesprochen. Die verurteilten Betreiber und VEGAS ziehen weiter an das Zürcher Obergericht.



dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!