Das schwule Bullshit-Bingo

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Das schwule Bullshit-Bingo
Zaunfink

Es gibt unzählige Sätze, die Gegner von LGBTIQ*-Rechten gerne sagen. "Jetzt wollen die Schwulen auch noch Sonderrechte" zum Beispiel. Diesen und die besten anderen hat ein Blogger zu einem Bingo-Spiel zusammengestellt.

"Jetzt wollen die Schwulen auch noch Sonderrechte" gehört zu diesen Sätzen, die öfter auf Demonstrationen gegen den Bildungsplan oder in TV-Talkshows um die Eheöffnung fallen. Genauso wie "Toleranz darf nicht vom Staat verordnet werden". Damit wollen die Homophoben gebildet wirken, um ihre Meinung gesellschaftsfähig zu machen.

Diese zwei und 22 andere Sätze hat der Blogger "Zaunfink" in einem schwulen Bullshit-Bingo - Paranoia-Edition zusammengestellt. 

"Ratzfatz sind genügend Kreuzchen zusammen"

"Wenn nun aber Birgit Kelle, Hedwig von Beverfoerde, Gabriele Kuby, Matthias Matussek und wie sie alle heißen eh in jeder Talkshow hocken und die Uhren um 60 bis 80 Jahre zurückstellen, dann können wir Gender-Lobbyist*innen dabei auch ein bisschen Spaß haben. Immer nur mit dem Kopf auf die Tischplatte knallen ist ja auch keine Lösung. Einfach eine beliebige Sendung zum Thema einschalten oder die Kommentarbereiche der Online-Medien sichten  ratzfatz sind genügend Kreuzchen zusammen!", schreibt er dazu auf seinem Blog.

Leider können wir nur einen Ausschnitt des Bingos zeigen. Zum kompletten Bild kommt ihr hier. In seinem Blog hat der "Zaunfink" auch schon eine Party-Edition des schwulen Bullshit-Bingos gepostet. Mit dabei: "Das sieht man dir aber gar nicht an", "Ich bin da total tolerant, aber..." oder "Zum Glück bist du ja nicht so wie die anderen Schwulen". Ein absolutes Muss bei jeder Party! 

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Zaunfink