Deutschland ist das queerste Land Europas

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Deutschland ist das queerste Land Europas
Montage: Emoji provided free by EmojiOne und Berthold Werner Berlin, Brandenburger Tor, Westseite CC BY-SA 3.0

Wie viele Menschen sind nicht heterosexuell? Schwierige Frage. Eine neue Umfrage scheint Antworten zu liefern. Demnach ist Deutschland queerer Europameister.

Wie viele Menschen sich als schwul, lesbisch, bi oder transgender identifizieren, wird wohl immer ein Geheimnis bleiben. Es geistern ab und an Zahlen herum: Zwischen fünf und zehn Prozent der Bevölkerung sollen es sein. Vielleicht ist das aber auch nur eine falsche Interpretation der Kinsey-Studie. Die stammt aus dem Jahr 1948 und ist deshalb heute ohnehin nicht mehr aktuell.

Jetzt hat das Berliner Forschungsunternehmen Dalia Research die Ergebnisse einer europaweiten Umfrage veröffentlicht. Fast 12.000 Europäer wurden befragt. Das Besondere: Nicht wie sonst üblich übers Festnetztelefon, sondern über web-basierte Geräte. Da junge Menschen kaum noch einen Festnetzanschluss haben, sollen die Zahlen eher der Realität entsprechen.

7,4 Prozent der Deutschen sind LGBT

Das Ergebnis: Deutschland ist das Land, in dem sich die meisten Menschen nicht als heterosexuell definieren. 

7,4 Prozent sind demnach LGBTI - das ist der höchste Wert in ganz Europa. Das ist ein höherer Wert als alle ähnlichen Studien bisher herausgefunden haben. Im Jahr 2000 hat Emnid noch angegeben, 1,3 Prozent der Männer und 0,6 Prozent der Frauen seien homosexuell. Zu Bisexualität und Trans*-Menschen gibt es so gut wie keine Zahlen.

Fast sieben Prozent liebt beide Geschlechter

Das änderte sich mit dieser Umfrage, denn sie fragte nach einer Einordnung auf der sogenannten Kinsey-Skala: "Welche der folgenden Antworten beschreibt deine momentane sexuelle Orientierung am besten: nur heterosexuell; hauptsächlich heterosexuell, ab und zu homosexuell; sowohl homo- als auch heterosexuell; hauptsächlich homosexuell, ab und zu heterosexuell; homosexuell; asexuell; keine Antwort."

5,9 Prozent der Europäer sehen sich im Durchschnitt als LGBT und sogar 8,6 Prozent sagen, dass sie nicht ausschließlich hetero sind. In Deutschland sind fast elf Prozent nicht nur hetero.

Auf die gesamte deutsche Bevölkerung gerechnet, lieben 3,1 Prozent der Männer und 3,5 Prozent der Frauen dasselbe Geschlecht. 6,8 Prozent sagen, dass sie bisexuell sind.

Ungarn: Nur 1,4 Prozent geben an, LGBT zu sein

Wenn man sich die Antworten nach Alter anschaut, sind die Unterschiede noch größer: Zwischen 15 und 29 sagen 11,2 Prozent von sich, zur LGBT-Community zu gehören. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es nur 5,7 Prozent.

Das muss aber nicht heißen, dass junge Menschen eher bi oder schwul sind. Vielmehr deutet es darauf hin, dass sie einfacher dazu stehen können, nicht hetero zu sein. Das wird auch deutlich, wenn man die Zahlen aus Ungarn mit denen im Rest Europas vergleicht. 

Großbritannien: Hälfte der Jugendlichen nicht hetero

In Ungarn geben nur 1,4 Prozent der Befragten an, LGBT zu sein. Dabei ist es unrealistisch, dass dort der Anteil tatsächlich so viel geringer ist. Das Problem ist eher, dass sie sich nicht trauen anzugeben, schwul, bi, lesbisch oder trans* zu sein.

Letztes Jahr hat eine Umfrage unter britischen Jugendlichen ergeben, dass die Hälfte der Befragten nicht hetero ist (dbna berichtete).

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!