Die Sache mit den Schuhen

Redaktion Von Redaktion

Jeder Mensch hat einen Tick. Auch Christoph. Er achtet bei einemMenschen, den er attraktiv findet, immer zuerst auf die Schuhe. Wieso?Das weiß Christoph auch nicht so recht. Aber in einem Brief an Matthiassucht er nach Begründungen.

Lieber Matthias,

die Qualität eines Stadtbummels wie du ihn beschrieben hast hängtja eigentlich immer stark davon ab, mit wem man da so bummelt. Mitmanchen Menschen kann ich stundenlang in ein und demselben Eiscafésitzen und über Gott und die Welt reden, mit anderen stolpere ichlieber durch die Kaufhäuser, halte nach interessanten Büchern undpreiswerten DVDs Ausschau. Und was ich an einem Nachmittag in der Stadt auch toll finde, das sinddie ganzen Menschen, die man da beobachten kann. Eine junge Frau imBusiness-Outfit eilt mit einem Pappbecher Kaffee die Treppe zur U-Bahnhinunter. Zwei Jungs sitzen am Brunnen und zeigen sich gegenseitig ihreneuesten Raffinessen mit ihren Skateboards. Der Dicke mit seinem Hundbleibt vor dem Schaufenster des Waffengeschäftes stehen.

Und dann kommt ER. Lässige Jeans, ein kräftig-blauer Pulli, kurzesdunkles Haar. Neben ihm seine Freundin nein, nur seine besteFreundin. ER ist sicher schwul. Er grinst sie an, sie streckt ihm dieZunge raus. Ein Traumtyp. Tolle Augen, süßes Lächeln. Mein zweiterBlick widmet sich dann seinen Schuhen. Und hier muss es einfach malgesagt werden: Ich habe einen Schuhtick.

Nein, das äußert sich nicht so, dass ich einen riesigen Schrank daheimhabe, der über und über mit Schuhwerk zugestopft ist. Ich habe alles inallem vielleicht vier Paar Schuhe, von denen ich aber nur zwei wirklichregelmäßig trage. Ganz normal, oder? Und der Tick ist auch keinFetisch. Ich will nicht, dass mein Sexpartner beim Lustakt die Schuheanlässt und ich lasse mir auch nicht via Internet getragene Sneakerszuschicken. Nein-nein-nein. Ich achte eben bei einem Menschen, den ichattraktiv finde, irgendwie auf die Schuhe. Ich weiß auch nicht genauwarum. Vielleicht sagt der Schuhgeschmack was über ihn aus. Hat ergrell-orangefarbene Schuhe an oder schlichte Lederschuhe? Sandalen,Sportschuhe, Gummistiefel?

Wahrscheinlichhat jeder von uns so gewisse unerklärbareBesonderheiten. Der eine flechtet seinem Pudel gerne Schleifchen insHaar, ich achte eben auf die Schuhe der Menschen. Ist das jetzt einePsychose? Habe ich ein traumatisches Schuh-Erlebnis in meiner Kindheitgehabt? Oder kommt es daher, dass ich als kleiner Junge immer Sandalentragen musste, damit die Füße nicht so schwitzen, obwohl ich dieseDinger modisch für Teufelszeug hielt, und noch immer halte? Wie auchimmer, was auch immer: Dieser Schuhtick dominiert nicht meinLeben. Irgendwo muss man ja hinschauen, wenn man gelangweilt in derStraßenbahn steht oder gemütlich durch die Einkaufspassage schlendert.

Ich gucke halt ab und zu mal auf den Boden. Dann fällt man auch nichtso schnell auf die Nase.

Bleib bei deinen Leisten!


dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!