Drei Klischee-Stunden in New York City

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Drei Klischee-Stunden in New York City

DennisCeeTv/Youtube

In einem stereotypen Outfit ist der YouTuber Dennis Cee drei Stunden lang durch New York gelaufen. Das Ergebnis: Über 50 verbale und körperliche Angriffe.

Rasant hat es sich im Netz verbreitet: Das soziale Experiment, in dem eine attraktive Frau zehn Stunden lang durch die Straßen von New York läuft und sich dabei filmt. Unzählige Male wurde sie angebaggert mal eher schmeichelhaft, mal wirklich derb. Doch was passiert, wenn ein Schwuler dasselbe Experiment durchführt?

Der Frage ist der YouTuber Dennis Cee nachgegangen. Er trägt zu enge Jeans, ein bauchfreies T-Shirt mit V-Ausschnitt und hält eine pinkfarbene Tüte in der Hand. Das ist ein bewusst klischeehaftes Auftreten. Es soll nicht bedeuten, dass alle Schwulen so rumlaufen. Doch es tun einige, und das ist völlig in Ordnung. Denn jeder darf so sein, wie er möchte und sich frei entfalten.

Das Ergebnis ist schockierend. Über üble Sprüche ("Schwuchtel!"), blöde Anmachen ("Ich zeige dir, was ein richtiger Mann ist, denn du bist keiner!") bis hin zu einer Gruppe Jugendlicher, die ihn vor einem Restaurant auslacht und verspottet, ist alles dabei. Ein Mann schubst ihn sogar absichtlich ("Was ist dein Problem?").

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: DennisCeeTv/Youtube