Ehre "gerettet"

Christian Brandl Von Christian Brandl

Siegfried Michael Graf von Holnstein aus Bayern hatte gegen denVerleger Herbert Wittl sowie den Autor des Buches "Geschichte inLiedern - eine Zeitreise durch die Oberpfalz", Alfred Wolfsteiner("edition buntehunde", Regensburg), geklagt. In dem genannten Werk seiseinem Urgroßvater Oberstallmeister Maximilian Graf von Holnstein - einenger Vertrauter des Märchenkönigs Ludwig II. - homosexuelle Neigungenunterstellt worden. Der Autor hatte in seinem Buch den Spitznamen"Lolus", den Ludwig II. seinem Oberstallmeister gegeben hatte, mit demNamen der bekannten Mätresse seines Großvaters Ludwig I., Lola Montezin Verbindung gebracht.

Durch diese Anspielung sah der Kläger den Ruf seines Ahnen geschädigt.

Das Verfahren wurde nun mit einem Vergleich beendet. Das LandgerichtMünchen bewegte die Streitparteien hierzu, da es keine Entscheidungüber das Liebesleben des Märchenkönigs fällen wollte. Der Vergleichsieht nun vor, dass bei künftigen Auflagen die betreffenden Zeilen ausdem Werk entfernt werden und den bereits gedruckten Exemplaren einHinweis beigelegt wird, dass der der Urenkel seinen Vorfahren nicht indie Debatte um König Ludwigs angebliche Neigungen hineingezogen sehenwill. Im Gegenzug muß Siegfried Michael Graf von Holnstein aber dieKosten des Verfahrens tragen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Hamburger Abendblatt