Am heutigen Samstag ist für viele Schwule und Lesben im ehemals kommunistischen Tschechien ein ganz besonderer Tag, denn am heutigen Samstag tritt das neue Gesetz zur Einführung der "Homo-Ehe" in Tschechien in Kraft. Ab dem 01. Juli 2006 dürfen schwule und lesbische Paare ihre gleichgeschlechtliche Partnerschaft offiziell eintragen lassen und erhalten somit mehr Rechte, als sie bisher in "wilder Ehe" hatten.

Laut einer Umfrage haben bereits viele Paare von der Möglichkeit, einen Termin für die Eintragung der Partnerschaft zu vereinbaren, Gebrauch gemacht.

Das Gesetz tritt gegen das Veto von Präsident Václav Klaus in Kraft (dbna berichtete), der durch die Mehrheit des Parlaments überstimmt wurde. Auch eine große Mehrheit der Tschechen unterstützt das Gesetz. Dieses bietet Schwulen und Lesben zwar die Möglichkeit, ihre Partnerschaft bei einer Behörde eintragen zu lassen, eine Adoption von Kindern ist aber nicht möglich.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: DerStandard.atBildmaterial: © stock.xchng